12.05.2013

von B° MS

(Quelle: Michael Horling)

18 Bahnen dank 18 Sponsoren

"Lasses Minigolf-Paradies" im Schweinfurter Wildpark ist eröffnet. Jede Bahn hat ihren Sponsor gefunden.

Nach erfolgreichem Schlag freut sich der OB. Neben Sebastian Remelé: Wildparkleiter Thomas Leier

Jeweils ein Auto von BMW und eines von VW parkten am Samstagmittag vor einem noch abgebundenen Tor, durch das Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé schließlich einen Ball schlagen durfte. Ja, im Schweinfurter Wildpark ist man (oder konkret: Thomas Leier) weiter kreativ. Nun wurde die Minigolfanlage neu gestaltet und wieder eröffnet. 18 Bahnen kosteten jeweils rund 1500 Euro. 18 Sponsoren übernahmen die Kosten und drehten auf "Lasses Minigolf-Paradies" deshalb eine Runde.

Zwölf Smiley-Köpfe bilden einen Bogen vor Bahn eins. Benannt nach Williball, Geierballi, Ballburga oder Theoball. Witzige Idee. Clever ist Leier insofern, als dass er an jeder Bahn Hinweisschilder aufstellte, die den jeweiligen Sponsor benennen. Jeder bekam eine Dankesurkunde überreicht. Im einzelnen sind das folgende Vereine und Firmen: Freunde des Wildparks, Nussbaumer, Langnese, Bürgerverein Deutschhof, Weber & Laus, Sparkasse Schweinfurt, All Around Funsport, Papier Schmitt, BHS Brandenstein, BayWa, Enssner Zeitgeist, Auto - Freizeit - Sport, Scheba, Schweinfurter Qualitätsroute, Metallbau Fenn, Schweinfurter Wirtschaftsjunioren, Stadt und Wohnbau (SWG) und die Junge Union.

Passend zum Thema

Der schnelle Abgang für´s Baumhaus im Wildpark Schweinfurt: Die neue Röhrenrutsche ist offiziell eingeweiht

Unterricht im Freien im Schweinfurter Wildpark ist ausdrücklich erwünscht - Waldweihnacht am 16. Dezember - Wildpark-Kalender erschienen

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: