21.08.2013

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im September

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für September 2013


Das Programm:

MI 04.09., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Good Riddance

Good Riddance wurden Anfang der Neunziger gegründet. Sozusagen aus politischer und gesellschaftlicher Frustration heraus, denn man suchte ein Ventil, dem Frust zu entkommen. Die musikalischen Einflüsse von Good Riddance waren damals Black Flag, Sick Of It All, Bad Religion, T.S.O.L. und die Dead Kennedys. Es dauerte ein wenig, aber Mitte der Neunziger wurde Fat Mike von Fat Wreck Chords auf Good Riddance aus Santa Cruz/Kalifornien aufmerksam und es entstand die erste Platte "For God And Country". Die darauf folgende Tour durch Europa mit No Use For A Name war ein voller Erfolg. Diverse Snowboard- und Skater-Videos wurden mit dem Sound von Good Riddance verstärkt und öffneten ihnen die Türen weltweit. Schneller, aggressiver Hardcore mit zuweilen wunderbaren, eingängigen Melodien machen das Konzept rund. Good Riddance lebt ihren Straight-Edge und Vegetarier-Lebensstil, ohne dabei anderen auf die Füße zu treten - Russ Rankin, der Sänger wird sogar 2005 zum "World Sexiest Vegetarian" gewählt.

Bald nach dem ersten Album folgt der zweite Streich "A Comprehensive Guide To Modern Rebellion" und mit dem neuen Drummer Sean Sellers kommt ein neues Bandmember. Good Riddance ist sehr aktiv, tourt weltweit und nimmt weiterhin erfolgreiche Platten auf, deren Teilerlöse immer wieder an verschiedene Organisationen gespendet werden. Drummer Sean steigt zwischendurch wieder aus, wird von anderen ersetzt, aber nun sitzt er wieder an den Drums. 2007 spielten Good Riddance ihre letzte Show, da alle Mitglieder sich beruflich verändern oder sich mehr ihren Familien widmen wollten. Nach fünf Jahren vermissten die Herren aber ihre Songs, die Bühne und den Kontakt mit den vielen Menschen, so dass sie sich wieder sporadisch für kleine Tourneen Zeit nehmen. Und somit spielen Good Riddance nach sehr langer Zeit wieder im Stattbahnhof!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 13.09., 20 Uhr, großer Saal:
Festival: Blow Out Festival 2013

Zur Kneipenwiedereröffnung nach der Sommerpause gibt’s gleich ein Highlight: Am 13. September findet wieder das alljährliche Blow Out Festival – "das total verrückte Coverfestival” statt. Die Regeln sind ganz einfach: jede Band spielt nur 3 Lieder: ein eigenes, einen Coversong eigener Wahl und ein Cover welches der Stattbahnhof für sie ausgesucht hat (Dabei ist es natürlich klar, dass z.B. eine Punkband bestimmt einen Popsong o.ä. spielen muss und andersrum genauso…). Jedes Jahr ein Riesenspaß für Bands und Publikum!

Folgende 12 (!) Bands sind dabei: Bad Drugs, Dr. Hell, No Surrender, The Poor Devils, Terence Spencer, Kontinent, Kojak, Frank Drabin Band, Kaeszeh, Absturzgefährdet, Green Monkeys und Goldeisen.


SA 14.09., 20 Uhr, großer Saal:
Poetry-Slam: U20-Dichterschlachtschüssel
U20 Poetry Slam! – Hier wird die Gegenwart verhandelt

Endrunde der Stadtmeisterschaft für Unter 20-jährige
Ein Mensch steht alleine vor dem Publikum, mit seinem selbstgeschriebenen Text. Eine Publikumsjury bewertet die Beiträge (im Stattbahnhof mit Punktetafeln), denen inhaltlich und stilistisch keine Grenzen gesetzt scheinen. Ob Prosa/Kurzgeschichte, Lyrik, Rappoesie; heiter, traurig, laut, leise, zärtlich, rau, nachdenklich oder melancholisch: Das alles ist Poetry Slam - ein "Wellenbad der Gefühle", ein "Rock’n Roll der Poesie"… Nur eine Regel gibt es noch: die Zeit. Zwischen fünf und sieben Minuten bewegt sich eine Darbietung in der Regel. So heißen die zweitägigen Workshops auch "Fünf Minuten für Dich und Deine Gedanken". Aus ihnen heraus wagen sich am Ende junge Menschen mit ihrem eigenen Text auf die Bühnenbretter des Stattbahnhofs.

Zu den Workshops kann sich übrigens jeder, der unter zwanzig Jahre alt ist, anmelden. Der Auftritt ist freiwillig. Das ist dann der U20 Slam des Stattbahnhofs, der bereits seit 2007 ausgetragen wird. Immer wieder finden neue Slammer dazu, manche kennt man schon seit Jahren. Der jüngste ist elf und seit drei Jahren dabei, die ersten U20 Slammer sind zu alt geworden. So sind auch die Themen keine bloßen Schülerthemen. Da wird der sprachliche Blick auf die Welt gerichtet. Der einzige Unterschied: die Perspektive ist jung – hier wird die Gegenwart verhandelt!

Im Poetry Slam finden seit 1995 deutschsprachige Meisterschaften statt, zu denen 2005 die Kategorie "U20" dazustieß. Erstmals wird diese Kategorie 2013 in Kiel gesondert ausgetragen. Sechzig U20 Slams sind angemeldet. Wer Schweinfurt vertreten wird, das entscheidet sich am 14.09. im Stattbahnhof. Die zwei Sieger des Abends treten mit den beiden Siegern vom Mai (Marilisa Herchet und das Team "Chris & Laura") ins Finale ein. Mit einem zweiten Text heißt es dann nicht nur die sprachliche Vielfalt genießen. Es wird auch die Qual der Wahl sein, wen der vier Finalisten das Publikum nach Kiel entsenden wird.
Info-Homepage und Workshop-Anmeldung: dasistwas.de


SO 15.09., 10-15 Uhr, Kneipe:
Frühstücks-Special: Waffelfrühstück


SA 21.09., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: LETLIVE.

LETLIVE. sind alles andere als einfach. Die Jungs aus Los Angeles werden gerne unter der Kategorie Post-Hardcore abgelegt, aber das trifft den Kern der Sache nur zu einem kleinen Teil.

"I just want to be different", sagt Sänger, Frontmann und Mastermind Jason Aalon Alexander Butler, und die Anzahl seiner Gesangsstile übertrifft deutlich die seiner Vornamen. Er kann growlen, er kann kratzen, er kann schreien, er kann glasklar singen, er kann predigen, er kann harmonieren und er kommt in die hohen Lagen. Wie es eben passt zu einer Musik, die zwischen Mathcore, Punk- und Alternative Rock, zwischen verquerem Rock’n’Roll, Metal-Einschlägen und hymnischen Stampfern wechselt, wie es gerade passt. Und es passt gut. Das jüngste Album "Fake History", das dritte in der langen und komplizierten Bandgeschichte, ist bei Epitaph erschienen und vermittelt die komplette Bandbreite von LETLIVE. Nicht nur, dass die Lyrics sich meist ernsteren und sozialkritischen Themen widmen. Vor allem musikalisch kommt keine Sekunde Langeweile auf, jeder Moment ist neu und überraschend, das ganze Gebräu jedoch weitgehend homogen und rund. Die harten Parts rasen und pulsieren, die (wenigen) ruhigen Momente lassen ein wenig Erholung zu, bevor der Dampfer mit Volldampf weiter in den nächsten Sturm schippert. Ähnlich gilt für Live-Auftritte von LETLIVE. Kein Stillstand auf der Bühne, keine Stillstand in der Musik unterbricht die intensive Show der Kalifornier. Das fordert nicht nur die Musiker sondern auch die Fans, die ebenfalls zwischen Moshpit und Ekstase pendeln. Aber das wollen wir ja nicht anders, wenn eine ultrawilde Band wie LETLIVE. auf der Bühne steht.

Als Support spielen: Night Verses und The American Scene

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


DO 26.09., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: FANG

An diesem Abend laden FANG, zu old school Hardcorepunk ala Battalion of Saints, Void oder Black Flag, in die heiligen Hallen des kleinen Saals. Die Jungs wissen was sie tun. Gegründet 1980 in Berkley (Californien) eroberten sie schnell die einschlägig bekannten Bühnen der brodelnden HC-Szene und nahmen 83 ihre erste LP ("Landshark") auf. Der darauf enthaltene Track "the money will roll right in" wurde mehrfach gecoverd und ist bis heute ein Hit. Das sollten sich Liebhaber des Punkrock nicht entgehen lassen!
Support: Deathjocks (Oldschool-Hardcore aus Schweinfurt)


FR 27.09., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Strom & Wasser feat. The Refugees

Dieses Projekt ist wirklich einzigartig: der Liedermacher Heinz Ratz hat 80 Flüchtlingslager in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden, die durch Reise- und Arbeitsverbote keine Chance haben, ihre Musik zu spielen. Das hat ihn entsetzt und er hat seine Combo "Strom & Wasser" noch durch ein "feat. The Refugees" erweitert.

Im Rahmen seiner deutschlandweiten Konzerttour kommt er mit dieser Band am Freitag, 27.09. um 20.00 Uhr in den Stattbahnhof nach Schweinfurt.

Mit Musikern aus Gambia, der Elfenbeinküste, Afghanistan, Griechenland, Russland und dem Kosovo feiern "Strom & Wasser feat. the Refugees" trotz des überaus ernsten politischen Hintergrundes ein fulminantes musikalisches Feuerwerk aus lebensfrohen Dub, Reggae, Ska, Hip Hop und Balkanbeat-Nummern. Flüchtlings-Musiker aus Schweinfurt werden mit auf der Bühne stehen.

Der Eintritt wird nach Abzug der Unkosten für die Flüchtlingsarbeit in Schweinfurt gespendet. Außerdem werden Musikinstrumente gesammelt; wer also noch eine Gitarre, Flöte oder ein Schlagzeug ungenutzt bei sich herumstehen hat: einfach zum Konzert mitbringen und es kommt in dankbare Hände!

Mehr Infos unter www.1000bruecken.de

Pressestimmen:

"Was für hochbegabte, feinfühlige Sänger und Instrumentalisten! Es war mir eine helle Freude, gemeinsam mit den Refugees zu musizieren!" - Konstantin Wecker

"Künstler, die in dt. Flüchtlingslagern leben müssen, spielten eine CD ein, die sich mit Weltproduktionen messen lassen kann!" - WDR-3 "Resonanzen"

"The result is a production of world format. It is truly world music, featuring artists who fled from different regions of a world in crisis!” - BBC "The Stand" - Cultural Highlights of the World

"Sie gelten hier als Flüchtlinge. Dass sich hinter diesem Etikett glänzende Talente befinden, beweist dieses Projekt!" - Frankfurter Rundschau

"Viele Weltmusiklabels würden sich um diese Musiker reißen!" - Bayern-2 "Musikwelt"

Verantwortlich für dieses Konzert ist die Migrationsberatung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes mit Unterstützung vom Projekt "gerne daheim in Schweinfurt", Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt, Evangelischen Frauenbund e.V., Diakonischen Werk und Sozialdienst katholischer Frauen e.V..

Kartenvorverkauf im Bürgerservice der Stadt Schweinfurt (Markt 1), bei Mainando ( Spitalstraße 20, SW) und bei allen beteiligten Organisationen. Eintritt 5 €, zzgl. 3 € Spende erwünscht.

Informationen zum Konzert und Ticketreservierung beim Paritätischen, Lange Zehntstraße 1, Schweinfurt unter 09721-185469, Frau Langer.


FR 27.09., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: The Toten Crackhuren Im Kofferraum

The Toten Crackhuren Im Kofferraum (abgekürzt The T.C.H.I.K.) sind eine Elektro-Schlager-Punk-Pop-Trash Band aus Berlin. Sie sind Deutschlands einzige und letzte Riot-Girl-Band. Beim diesjährigen Bundesvision Songcontest treten die Chaos-Entertainerinnen für Sachsen an, ihr zweites Album "Mama ich blute", erscheint am 26. Juli auf Destiny Records. Wer das Trash-Kollektiv live erleben möchte, hat dazu am 27.9. im Stattbahnhof die Gelegenheit.

In den letzten 2 Jahren vor allem durch unermüdliches Livespielen aktiv, präsentieren die Chaos-Entertainerinnen jetzt ihr zweites Album auf DESTINY. "Mama, Ich Blute" bietet 12 neue Songs, die sowohl Kritiker als auch Fans der Band gleichermaßen erfreuen, bestätigen, überrumpeln und verstören werden.  Ein hochkarätiges Team von Koproduzenten (JAKOB HÄGELSPERGER / FRITTENBUDE - GEE FUTURISTIC / KIZ, TRAILERPARK, BUSHIDO - SIMON WERLE / WERLE & STANKOWSKI - ARCHI ALERT / TERRORGRUPPE, KIZ) schliff aus dem Rohdiamanten ein abgerundetes Album voller Energie, Abwechslung, Skills und lässig-provokanter Attitüde. Als Gesangspartner tummeln sich neben BELA B. z.B. TAREK (KIZ), ALEX TSITSIGIAS aka JOEY COCO (SCHROTTGRENZE, DAS BIERBEBEN, STATION 17) und der Berliner Rapper HYDE.

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM  werden ihr neues Album, auf das sie mächtig stolz sind, während der anstehenden "Mama ich blute Tournee" natürlich auch wieder live auf die Bühnen bringen und es wird wieder spektakuläre Konzerte geben. Gut drauf sind nach den Konzerten jedenfalls immer alle, soviel steht schonmal fest!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 28.09., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: KISS Forever Band

A Night of KISS – alle Klassiker der US Rocklegende
 "A Night of KISS” oder "The 40th Celebration Tour” mit allen Klassikern von "Rock and Roll all Night”, "I was made for loving you" bis "Crazy crazy Nights” uvm.  nah am Original, das ist die Show der "KISS Forever Band". Europas authentischste und Beste KISS Tribute Band wird am Samstag den 28.09.13, um 21 Uhr, im Stattbahnhof, Schweinfurt, die Fans in ein großes Rock Zeitalter zurückversetzen, das es in sich hatte.

"You want the best? You got the best! Wer diese Aussage je in einer Konzerthalle um die Ohren gehauen bekommen hat, der weiß auf was er sich für den Rest des Abends eingelassen hat. Purer Hard Rock der Marke KISS. Was im Januar 1973 auf die Anzeige in einer Musikzeitschrift, bzw. dem Debutalbum "KISS" seinen Anfang nahm, gipfelte in einer der größten Rock Bands dieses Planeten. Gene Simmons, Paul Stanley, Ace Frehley und Peter Chris setzten dabei neben dem typischen Sound auf völlig neue visuelle Aspekte und Verkleidungen zwischen Comic und Horror. Wen wunderts, auf Firlefanz und Schnickschnack sind die Amis halt schon immer abgefahren. Davon kann man halten was man will, aber letztlich kommt auch der größte Kritiker nicht daran herum, dem Quartett einen musikalischen Einfluss auf die nachfolgenden Generationen zu bescheinigen, der dem von ACDC, QUEEN oder den RAMONES in nichts nachsteht. Und dieser Einfluss steht heute noch: Felsenfest, unantastbar und richtungsweisend. Über 100 Millionen wurden verkauft.

Die "KISS forever Band" stammt aus Budapest und wurde 1995 gegründet. Sie besteht aus den vier Profi Musikern Zoltan Vary, Pocky Demon, Zoltan Mahroty und Radek Sikl. Seit dem 25ten KISS Jubiläum, also  1998, entschloss man sich nur noch in voller Kostümierung und Make up aufzutreten. Bis heute tourte "KISS forever Band" in 26 Ländern und über 1000 Shows rund um den Globus. 2012 belegten sie in Las Vegas beim "KISS OFF" Finale unter 200 Tribute Gruppen den sagenhaften zweiten Platz. Großes Lob gab es auch von Eric Singer, der selbst einige Shows mit der "KISS forever Band" gespielt hat. Sowohl vom Aussehen und der Show ist die "KISS forever Band" ein Live Erlebnis das dem Original kaum nachhinkt. Dafür genießt die Profiband bei den Fanclubs wie der weltweiten KISS Army höchste Anerkennung.

"A Night of KISS" performed by "KISS forever Band" entführt die Fans zurück in die Ära der legendären US Mega Rocker. Erleben Sie drei Stunden geballter Livepower mit allen unvergessenen Hits wie "God gave Rock and Roll to you", "Shout it out Loud", "Detroit Rock City" "usw. im satten "KISS" Sound, nur am Samstag den 28.09.13, um 21 Uhr, im Stattbahnhof Schweinfurt.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 28.09., 22 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Mosch Nacht

Etwas Härteres für Euren Gehörgang gibt es nun zum zweiten Mal mit dem Headbanger-Duo "Metal-Bernd und Vanitas-Doom". Ab 22.00 Uhr wird der kleine Saal wieder zur Heavy Metal Gruft. Besucher vom Konzert im großen Saal, der KISS FOREVER BAND, haben natürlich wieder freien Eintritt und können auf dem Weg zum Klo schon mal reinlauschen, was da so abgeht. Wer nach dem Konzert noch nicht müde ist, schaut einfach wieder vorbei und lässt es dann hier krachen. Da die letzte Mosch Nacht schon fast kein Ende gefunden hatte, wird sich der ein oder andere Verdächtige vom letzten Mal bestimmt auch wieder zum Headbangen reinschleichen.

An alle anderen, die nicht gerne in Kneipen sitzen, wo die ganze Zeit nur MTV läuft: Kutte raus, Nieten ran und Fäuste in die Luft. Fünf Euro Eintritt bezahlen. Verzehrgutschein für ein B... ups "etwas Gesundes" einsacken. Sich fetten Sound reinziehen, der eure Eltern früher immer zur Weißglut brachte, und Moschen was das Zeug hält.

BANG YOUR HEAD
METALHEAD



Achtung: die Stattbahnhof-Kneipe macht Sommerpause, und zwar bis zum 12. September. In dieser Zeit ist die Kneipe geschlossen! (Ausnahme ist nur das "Good Riddance"-Konzert am 4.9.)

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Juli und August 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof im Juni 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof im Mai 2013

Mehr aus der Rubrik

Konzert am Donnerstag, 21. Juli 2016, 20 Uhr, Biergarten oder Kneipe

Fest am Sonntag, 17. Juli 2016, 10 - 16 Uhr, im Außengelände des Stattbahnhofs

Konzerte am Samstag, 16.07., 20 Uhr, kleiner Saal im Stattbahnhof

Teilen: