23.09.2014

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im Oktober

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Oktober 2014

Das Programm:

FR 03.10., 19:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Five Bucks Knockout


An diesem Abend bleibt sicher kein Stein auf dem anderen. Zum ersten Mal unter diesem Motto sind mit von der Partie:

MEGAKICK - Hardcore/Punk / Bad Vilbel/Karben
Die Ende 2011 gegründete Band MEGAKICK steht für energischen Hardcore Punk. Frei von szenetypischen Klischees geht die 4-Köpfige Band ihren Weg. Der Name ist Programm.

Broken Circle - Melodic Death Metal / Bad Kissingen
Schon seit 2003 macht diese Formation die Gegend unsicher. Aggressive Rhythmuswalzen werden mit eingängigen mehrstimmigen Passagen und tragenden Cleanparts auf gehobenem spielerischen Niveau kombiniert.

April in Flames - Metalcore / Schweinfurt
2011 gegründet haben sich die 5 Jungs ab der ersten Stunde dem Metalcore verschrieben. Mit ihrer ersten Scheibe "Of Strangers and Enemies" die 2012 erschien, hat sich die Band in der Region einen Namen gemacht.

The Prophecy 23 - ActionMetal / Heilbronn
Actiongeladen. Manchmal schnell. Manchmal groovig. Partyerprobt. Humorvoll. Die Band nennt es "Brutal Thrash Party Metal” oder "Mosh Action Metal". Thrash Metal Attitüde gepaart mit brutalen Growls treffen auf Riffs, die mal schnell, mal extrem groovig daher kommen. Immer absolut aufregend und abwechslungsreich. Die Thrash Vocals von Hannes in Kombination mit Phils’ Death Vocals verschmelzen dabei zu einer festen Einheit die den ganz besonderen Sound von THE PROPHECY 23 ausmacht.

New Born Hate - Death Thrash / Heidelberg
New Born Hate aus dem Raum Heidelberg spielen Metal! Dabei scheren sie sich einen Dreck um irgendwelche Schubladen oder Genres und erschaffen einen garstigen, vor Groove berstenden Bastard aus Death Metal, Thrash Metal und Hardcore!

Macht euch also auf einen !Killer! Abend gefasst! An diesem Event bleibt kein Auge trocken! Five Bucks - Five Bands! Support the Underground!


FR 03.10., 21 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: The Dead President, Der Feind, Absturzgefährdet


Die 6 Moskauer Punkrocker von THE DEAD PRESIDENT hauen uns ihre Interpretation von melodischem Skacore um die Ohren. Sie versteifen sich aber nicht nur auf ein Genre, sondern würzen ihre Songs mit Reggae, Country und allem, was Spass macht. Die Texte handeln vom Überleben im Großstadtmuff und dem alltäglichen Wahnsinn der modernen Gesellschaft.

Als very special Guest freuen wir uns auf die Chaoten von DER FEIND aus Berlin. Tape hören und runterladen: www.derfeind.bandcamp.com. Der Feind ist der Feind. Für alle, die schon alles gesehen haben, ein Muss!

PLUSH FISH haben leider abgesagt, dafür spielt jetzt ABSTURZGEFÄHRDET aus Schweinfurt!


DO 09.10., 20 Uhr, Kneipe:
Songwriter-Night: Paul Fogarty & Markus Rill

Paul Fogarty, der in der Szene der "neue Neil Young" genannt wird, singt sanfte, authentische Songs. Seine Musik zählt zum "New Acoustic Movement", dessen Ursprung weitestgehend in den Stilrichtungen Folk, Pop und Blues liegt. Für Fogarty ist Musik eine Universalsprache und ein wichtiges Medium, um Gefühle und Gedanken auszudrücken. Seine Lieder erzählen vom Leben, den damit verbundenen Höhen und Tiefen und sind durchdrungen von seinem Lebensmotto "Dream and let dream". Der australische Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist begann schon als 15-jähriger, seine ersten Lieder zu schreiben. Er hat mittlerweile 1000 eigene Songs im Repertoire und 3 Alben (JETZT VIER!!!) veröffentlicht.

Präsentiert und eröffnet wird der Abend vom Würzburger Songwriter Markus Rill, der auch zusammen mit Paul Fogarty performen wird.


FR 10.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Farin Urlaub Racing Team

ACHTUNG: Konzert ist bereits AUSVERKAUFT!

Und jetzt bitte: Alle mal durchdrehen! Das Farin Urlaub Racing Team ist wieder unterwegs! (Zum ersten Mal seit fünf Jahren.) Und wer sie schon einmal live erlebt hat, weiß: ihre Konzerte sind total genial, brutal und kolossal.

Auf der Bühne dann: rockende Damen, schnippische Gesangsnattern, brutale Bläser und ein Kavalier und Gentleman, der Texte und Publikum beherrscht wie der verdammte Diktator, der er nun einmal ist. Die im Takt natteresk geschüttelten Mähnen, die satanischen Gitarren-Attacken, die geschaukelten Bässe, das brutale Ballerina-Schlagzeug und nicht zuletzt die perfekt in Szene gesetzten Chöre wirken bei FURT ein ausnehmendes Stück betörender als bei Bands mit geringerer Frauenquote. Und sogar die denn doch rein männliche Bläsersektion sieht immer noch verdammt gut aus. Ruhender Pol in dem Inferno ist wohl Farin Urlaub selbst – naturgemäß schon deshalb, weil das Tanzen an sich ganz offiziell nicht so seine Sache ist. Was wiederum gar nicht so dramatisch auffällt bei all dem Charme rundherum. Farin Urlaub ist Gitarrist, Sänger, Serien-Songschreiber, (vom Publikum aus gesehen) Linksaußen von die ärzte, souveräner Publikumsdompteur, waghalsiger Weltenbummler, Fotograf und Bildband-Autor, Fan von Harry Nilsson und Giovanni Piranesi, ziemlich groß, oft blond, gelegentlich schlagfertig und immer schwarz gekleidet.

Das Farin Urlaub Racing Team kommt! Und alle so: Glücklich!


SA 11.10., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Summa Summarum

Techno


SO 12.10., ab 15:30 Uhr, kleiner Saal:
Erzähler: Tod und Teufel – DuoWortlaut erzählt für Groß und Klein


Am Sonntag, den 12. Oktober 2014 erzählen Karola Graf und Gesine Kleinwächter, das DuoWortlaut, Märchen und Geschichten im Stattbahnhof Schweinfurt. Am Nachmittag findet eine Veranstaltung von 15:30 – bis 17:00 Uhr für Kinder statt. Erzählkunst für Erwachsene gibt es um 19:30 Uhr. Am Nachmittag werden die kleinen Zuhörer in die Welt der Märchen zum Zuhören und Mitmachen eingeladen: Wer hilft dem Dummling, das versteinerte Schloss zu erlösen? Wen jagt Fox Quirky? Und wo hing das Glöckchen der Ziege? Gemeinsam mit den Erzählerinnen werden die Kinder diesen Fragen auf den Grund gehen und eine kurzweilige Zeit voller lustiger und spannender Geschichten verbringen. In der Abendveranstaltung treiben Tod und Teufel ihr Unwesen. In den Märchen aber, die DuoWortlaut darbietet, begegnen sie uns nicht nur mit Gruseln, sondern gehen mit dem Schalk Hand in Hand. So wird in den Geschichten aus der Alten Zeit davon berichtet, wie man den Teufel überlisten, dem Tod von der Schippe springen oder beide gar zum Freund gewinnen kann – ob immer für die Ewigkeit, das sei dahin gestellt.

Das DuoWortlaut Karola Graf und Gesine Kleinwächter sind seit vielen Jahren als Erzählkünstlerinnen auf der Bühne und verstehen es, ausschließlich durch das gesprochene Wort die Zuhörer in den Bann zu ziehen.


FR 17.10., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: BasSolution


Als Ablösung des Dubstep Playgrounds ist die "BasSolution-Crew" in den Stattbahnhof eingezogen. Mit Dubstep, Trap und Drum & Bass wird endlich die Tanzfläche wieder zum Beben gebracht. Zur guten Musik gibt es Veränderungen an der Lichtanlage und eine spezielle Dekoration. Angefangen hat alles mit einem Livestream von Zuhause aus, dann ging es als erste Dubstep Veranstaltung in den Club Kult Schweinfurt. Durch die Schließung des Clubs wurde die Stattbahnhof-Disco zur neuen Heimat und BasSolution ist alle 2 - 3 Monate dort vertreten.


SA 18.10., 21 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Scallwags – 18 years of Rock’n’Roll


Es ist wieder Zeit für laute Gitarren, Mitsing-Refrains und eine schweißtreibende Show. Am 18. Oktober feiern Schweinfurts Rock’n’Roll-Punks SCALLWAGS ihren 18. Geburtstag im Stattbahnhof. Neben alten Hits und Songs von der aktuellen Platte "Rock’n’Roll Crash Course" präsentieren die Rotzlöffel auch neue Stücke. Endlich Volljährig – zur Feier des Tages haben die Scallwags außerdem noch ein paar Geschenke im Gepäck. Und weil sich alleine schlecht feiert, haben Scallwags ordentlich Verstärkung eingeladen.

THE BLACK TAPE aus Kronach eröffnen den Abend gleich mit einem amtlichen Punkrock-Brett. Da bleibt nicht viel Zeit, sich warm zu machen. Die Jungs sind alte Bekannte und haben Schweinfurt bereits als "Swing a-go-go Babies" und "Jetset Radio" gerockt. 90er-Jahre Old School Punkrock mit Ohrwurmgarantie, schnell, geradeaus, in your face!

THE CUTE‘S aus Bamberg sorgen mit ihrem Punkrock mit Pop-Appeal für gute Laune im Moshpit. Irgendwo zwischen The Muffs, Green Day und Sicko findet das Trio um Sängerin und Bassistin Rikarda seinen eigenen Stil. Good old Punkrock, druckvoll und mit Gespür für Melodien und markante Gesangslinien.


DO 23.10., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Henrik Freischlader Band


Der deutsche Shootingstar an der Bluesgitarre kommt im Herbst 2014 endlich wieder auf Clubtour: Henrik Freischlader wird uns dabei sein sechstes Studioalbum "Night Train To Budapest" (Cable Car Records) live präsentieren. Begleitet wird er dabei von seiner ausgezeichneten Band mit Moritz "Mr. Mo" Fuhrhop an der Hammond Orgel, Theofilos Fotiadis am Bass und Björn Krüger am Schlagzeug. Henrik Freischlader konnte bereits mühelos neben Legenden wie Peter Green, Johnny Winter, Walter Trout und Joe Bonamassa auf der Bühne bestehen, wurde sogar von der Blueslegende B.B.King bereits zwei Mal als Special Guest engagiert und hatte am 03.04.2013 die Ehre, zusammen mit der Originalband von Gary Moore im Rahmen des "Gary Moore Memorial Concerts" in Budapest auf der Bühne zu stehen. Ebenfalls 2013 wurde Freischlader bereits zum zweiten Mal nach 2011 für die britischen Bluesawards nominiert, eine rare Ehre für einen Deutschen Musiker... Im Herbst 2014 kommen Henrik Freischlader und Band dann endlich wieder auf ausgedehnte Club-Tour mit Konzerten in Deutschland, Holland, Belgien und der Schweiz. Bei über 100 Live Konzerten pro Jahr kann sich der Zuhörer daher auf eine perfekt eingespielte, spielfreudige Band auf musikalisch höchstem Niveau freuen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 24.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Ashes Of Sorrow - CD-Release-Party


Ashes of Sorrow - Die Gewinner der diesjährigen First Act Night kehren am 24. Oktober 2014 zur Veröffentlichung ihres Debüt-Albums "We shall destroy everything" in den Stattbahnhof in Schweinfurt zurück. Gemeinsam mit ihren Kollegen von Fuelinject aus Marburg, My Inner Kingdom aus Nürnberg, Way To Bodhi aus Stuttgart und den Schweinfurtern Incipit feiern sie ihre CD-Release-Party im Großen Saal des Stattbahnhofs.

Fuelinject / Death-Thrash-Metal aus Marburg
Eine Metalband mit modernem Sound, die es verstehen, ihre aggressiven Riffs mit melodiösen Refrains und heftigen Breaks zu würzen. Darüber gibt's noch deftig gescreame und gegrowle - was will man mehr? Es wird zum moschen und headbängen eingeladen!

My Inner Kingdom / Melodic-Death aus Nürnberg
Zahlreiche Death-, Progressive- und Thrash-Metal-Elemente sowie viele melodische Einschübe vereinen sich in den Songs von My Inner Kingdom. Melodic-Death der Spitzenklasse aus Nürnberg!

Incipit / Metalcore aus Schweinfurt
Die Lokalmatadoren aus Schweinfurt werden euch mit ihren typischen Metalcore-Elementen eine energiegeladene Show bieten. Seid gespannt!

Ashes Of Sorrow / Thrashcore aus Würzburg
Mit Einflüssen von Bands wie: Pantera, Trivium, Kreator oder As i lay dying lässt sich der Thrash/Metalcore-Stil der Band am besten beschreiben. Freut euch auf eine einstündige Show zu ihrem CD-Release. Mit der ein oder anderen Überraschung!

Way To Bodhi / Metal aus Stuttgart
Vergleiche hinken immer, aber: Würzt man eine Mischung aus Slipknot und Meshuggah mit einer Prise Prodigy und Skrillex und schickt das Ganze auf übersteuerte Subwoofer, dann erhält man Way to Bodhi!


SA 25.10., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Black Reunion – a tribute to Black Sabbath


Schreiende Gitarren, ohrenbetäubender Sound, unheilschwangere Texte … Black Sabbath-Songs waren Hymnen für die Außenseiter der Anti-Vietnam und Anti-Establishment-Bewegung der 70er-Jahre. Die Urformation, die von 1970 - 1978 mit acht Alben Musikgeschichte geschrieben hat und seither getrennte Wege geht, vereint sich 1997 zu einer großen "Reunion"-Tour. ... die Sirenen heulen, das Volk flippt aus, drei schwarze Zeitgenossen und ihr Zeremonienmeister treten aus dem Nebel hervor auf die Bühne und das Undenkbare wird Wirklichkeit. Die Rückkehr der Giganten des Metal. Was das Original-Sabbath-Line-Up mit "Reunion" vorlegt, ist ein Live-Hammer erster Güte. Aufgenommen in der zweiten Nacht beim Heimspiel in Birmingham, rocken die Heavy Metal-Oldies vor voller Hütte so betörend, dass man sich die Szene, wie Henry Rollins massiv headbangend in Mischpultnähe zu Werke ging, bildlich vorstellen kann. "BLACK REUNION", eine Band aus Magdeburg, präsentiert die Magie dieses 90-minütigen Live-Dokuments, einer einmaligen Band, die den Heavy Metal begründet und zahllose Musiker geprägt und inspiriert hat, in täuschend ähnlicher Art und Weise. Sämtliche Klassiker aus der Zeit der gemeinsamen Studioalben werden in atemberaubenden Versionen dargeboten. Der Sabbath-Freak findet sich zwischen Songs wie der Anti-Kriegs Hymne "War Pigs", über die krachenden Kopfnicker "N.I.B.", "Sabbath bloody Sabbath" oder "Children of the Grave" bis zu düsteren Großtaten wie "Black Sabbath" oder den Alltime-Hits "Paranoid" und "Iron man" in einer außergewöhnlichen Sabbath-Party wieder, bei der die Akteure sozusagen alles aus den Schläuchen lassen, was man von einem Tribute To Black Sabbath erwartet. Das Ganze ergießt sich zum Teil aus den Herren des Ozzy-Tributes "OZZMOSIS", und wer diese Band gesehen hat, kann sich ein Bild davon machen, was eine solche Show zu bieten hat. Lassen wir also den Wahnsinn auf der Bühne sein Werk verrichten.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 25.10., 20 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Flesh Fest 2


Nach dem großen Erfolg 2013 wird es auch in diesem Herbst wieder mächtig laut in Schweinfurt. Am 25.10.2014 verantaltet die Band "The Flesh Trading Company" in Zusammenarbeit mit dem Rockverband Schweinfurt e.V. ihr zweites FLESH FEST!

Den Moshpit zum kochen bringen werden:

GODSLAVE
The Flesh Trading Company
Intestinal Damage
Reverend Hound


DO 30.10., 20 Uhr, Kneipe:
Event: Bingo-Abend


Die lustige Abendbeschäftigung in der Stattbahnhof-Kneipe! Die Bingo-Abende sind längst Kult, nicht zuletzt durch die "Musik-Bingo"-Runden und die spannende "Runde um den Mega-Preis, den vorher leider keiner weiß" (manchmal ist er toll, manchmal auch nur Scheiß...). Ab 20 Uhr werden 7 Runden gespielt, es gibt Preise und man kann in jeder Runde neu einsteigen!


FR 31.10., 15 – 18 Uhr, kleiner Saal:
Kinder: Halloween-Party für Kids


Der Herbst ist oft windig und stürmisch. Genau die richtige Zeit, um Geister zu verjagen und Menschen zu erschrecken! Zusammen geht das noch viel besser und macht auch viel mehr Spaß! Deshalb lädt der Stattbahnhof zu einer Grusel-Halloween-Party ein! Freut euch auf viele Überraschungen, ekliges Essen, Spiele und natürlich Party-Musik! Kommt lustig-gruselig verkleidet ab 15 Uhr in den Stattbahnhof! Für Eltern und sonstige Tanzfaule hat natürlich auch die Kneipe geöffnet!


FR 31.10., 21 – 2 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Halloween-Party


... und wenn die Kids im Bett sind, dürfen auch die Erwachsenen Halloween feiern! Auch hier gilt natürlich: Verkleidung erwünscht! Achtung: nicht zu spät kommen, denn die Party dauert nur bis 2 Uhr (nächster Tag stiller Feiertag).

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für September 2014

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Juli und August 2014

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Juni 2014

Mehr aus der Rubrik

Am Sonntag, 29.05.2016, Comedy-Frühschoppen mit Urban Priol. Der Eintritt ist frei

24. Honky Tonk® Festival Schweinfurt am 09. Juli 2016. Honky Tonk® in Schweinfurt zum kleinen Preis – am 25.5.16 startet die EARLY BIRD Aktion

Die neue Show der DDC feiert Premiere beim Nachsommer Schweinfurt

Teilen: