20.10.2013

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im November

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für November 2013

Das Programm:

FR 01.11. 24 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Nil Reloaded Vol. 2


NIL RELOADED II: Am 01.11.13 schepperts wieder im Stattbahnhof Schweinfurt.

DJ´s:
V. CASCADE (aqua-traxx, Würzburg) 0:00 - 1:00
DJ EsDee (Nil Schweinfurt) 1:00 - 3:00
DJ GHOST (Nil Schweinfurt) 3:00 - 5:00

OLD SCHOOL ELECTRONIC vom Allerfeinsten. Musikgefühle wie im frühsten Frühling. Holt schon mal die Federboas raus und stellt Euch vor die Spiegel, wärmt Euch auf, damit Ihr Euch am Allerheiligen keine Zerrung holt, weil Eure alten Knochen eingerostet sind. Preise besser als damals - vor 20 Jahren.


SA 02.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: AB/CD – a tribute to AC/DC


AB/CD feierte 2011 das 20Jährige Jubiläumsjahr! Die nächsten 20 Jahre haben begonnen! AC/DC, ein Synonym für Härte, rohe Gitarrenriffs und eingängige Songs von ungeheurer Energie. Fünf Musiker aus dem Großraum Frankfurt-Aschaffenburg, allesamt mit den Songs von AC/DC aufgewachsen, entschlossen sich eine Band zu gründen, die selbst den eingefleischtesten Fan zufriedenstellen sollte. Der Schwerpunkt wurde dabei auf die Zeit gelegt, in der die australischen Hardrocker noch mit dem legendären Sänger BON SCOTT die Fans und Kritiker zum toben brachten. Vor allem galt es auch, genau jenen AC/DC-SOUND zu treffen, mit dem die "AUSSIES" Ende der 70er Jahre berühmt wurden. Dass dies erreicht wurde, bewiesen AB/CD seit 1990, indem jedes Konzert, in Hallen, Live-Clubs oder auf Open-Air-Festivals, problemlos in eine Party verwandelten wird (unter anderem auch mit Uriah Heep, Nazareth, White Snake ect.). Ende der 90er stieß >Dimi Deeds< zu AB/CD und verkörpert Angus Young so perfekt, dass er für die Fans zum Mittelpunkt der Auftritte geworden ist. Seit 2003 beschreitet die Band um Andy Kirchner neue Wege und hat sich entschlossen, nicht zu kleckern, sonder zu klotzen und gleich zwei Sänger zu verpflichten (Paul McGilley England / London und Massimo Leone Italien / Italy / Rome). Mit dem neuen Konzept >Bon Scott meets Brian Johnson< wird nicht länger polarisiert, sondern man führt Fans beider AC/DC-Ären zusammen und treibt mit alten und neuen Klassikern wie T.N.T, Highway To Hell, Hells Bells oder Thunderstruck die Stimmung regelmäßig zum Siedepunkt!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 08.11., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Talco + la plebe


Ska trifft Punk trifft Italien! Talco macht schnelle, extrem tanzbare Musik, die sowohl von italienischer Volksmusik als auch von modernen Balkan Beats beeinflusst ist. Die italienischen Texte enthalten jede Menge politische Statements, beschreiben das Arbeiterleben und richten sich gegen jede Art von Diskriminierung. Aus all dem entsteht eine leidenschaftliche, live äußerst überzeugende Band mit enormem Partyfaktor! Nicht nur Fans von Gogol Bordello oder Ska-P freuen sich auf Talco im Stattbahnhof!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 09.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Mad Zeppelin – a tribute to Led Zeppelin


Ob für gestandene Rockfans mit Sehnsucht nach der guten alten Zeit oder Kids, die LED ZEPPELIN nie selbst live erleben konnten - ein MAD ZEPPELIN-Konzert ist der perfekte Weg zurück in die goldene Ära der Rockmusik! Eine packende Reise in eine Zeit, in der Live-Konzerte noch ohne jegliche Einspielungen vom Band auskamen, Gitarrensoli noch länger sein durften als heutzutage ganze Popsongs und musikalische Power und authentisches Feeling noch wichtiger waren als ein durchgestyltes Image und einstudierte Tanzschritte. MAD ZEPPELIN demonstrieren in einer mehr als zweieinhalbstündigen Show eindrucksvoll, warum ihre Idole bis heute als wohl größte Live-Band der Rockgeschichte gelten: Ihr Tour-de-Force-Ritt durch alle ZEP-Klassiker lässt nichts aus, was die Giganten der 70er so besonders macht – erdige Blues-Wurzeln, lyrische Folk-Passagen, mystische Mini-Epen und natürlich immer wieder Rock, Rock und nochmal Rock. Dabei legt die Band neben einem extrem hohen musikalischen Niveau eine liebevolle Detailtreue an den Tag: Selbstverständlich wird das Moby-Dick-Schlagzeugsolo auf dem original Ludwig Vistalite Acryl-Schlagzeug gespielt, "Stairway To Heaven" auf der legendären Doppelhals-Gitarre intoniert und wie im Konzertfilm "The Song Remains The Same" der Geigenbogen ausgepackt. MAD ZEPPELIN ist seit Sommer 2000 bundesweit unterwegs und hat sich seitdem den Ruf eines der besten LED-ZEPPELIN-Tribute-Acts Europas erspielt.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 09.11., 22 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Indie Disco

Indie/Alternative


DO 14.11., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipenkonzert: Songwriter Night mit Annika Fehling & Markus Rill


Zur Songwriter Night am Donnerstag, 14. November, ab 20 Uhr im Schweinfurter Stattbahnhof hat sich der Würzburger Musiker und Gastgeber Markus Rill einen besonderen Gast eingeladen. Mit der schwedischen Sängerin und Gitarristin Annika Fehling verbindet ihn eine langjährige Freundschaft und mehrere gemeinsame Touren in Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien. Beide Künstler gehören zu den führenden Vertretern der Americana-Szene in Europa. Fehling bezaubert mit ihrer feenhaften Stimme, positiven Ausstrahlung und ihren lebensbejahenden Songs. Ihre CD "Fireflies" sowie die EP "Rust & Gold" (Erscheinungstermin 26. Oktober) entstanden in Nashville mit Emmylou-Harris-Gitarrist Will Kimbrough und Größen der Szene. Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock’n’Roll, Country, Folk und Soul sind die Markenzeichen von Markus Rill. Rill hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee wie in Deutschland schon acht herausragende Alben aufgenommen. Mehrere seiner Songs sind in amerikanischen Kinoproduktionen zu hören, bereits zehn seiner Songs wurden bei internationalen Songwriter-Wettbewerben prämiert. Die Künstler werden sowohl einzeln als auch gemeinsam musizieren.

Eintritt FREI. Spende an Musiker erwünscht!


FR 15.11., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Digital-Sound

Techno, Tech-House

DJs:
Daniel Weirich / Logic
Chris Harvey / Digital Sound


SA 16.11., 20 + 22 Uhr, kleiner Saal:
Film-Festival: 6. Schweinfurter Trash Movie Award


Es wird wieder trashig: Der Stattbahnhof veranstaltet den "6. Schweinfurter Trash-Movie-Award" und vergibt den Preis für den besten selbst gedrehten Trashfilm! Aufgerufen sind alle Hobby-Regisseure- und/oder Produzenten, welche ein "Werk" der Trashkultur fabriziert haben. Da zum Redaktionsschluss noch Einreichungen möglich waren, können die Veranstalter das genaue Programm noch nicht veröffentlichen. Es sind jedoch schon einige interessante Beiträge eingegangen… Es wird wieder 2 Vorstellungen geben: um 20 Uhr und um 22 Uhr.

Genaue Infos ab Anfang November auf www.stattbahnhof.de


DO 21.11., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipenkonzert: Nick & June


Dort, wo lässiger Pop auf melancholischen Folk trifft, die Großstadt auf Polaroid-Charme glänzt, zwischen "home" und "homesick", wo Woody Allens "Annie Hall" um die Ecke lugt und Schiller zitiert - genau dort beginnt die Reise von NICK & JUNE!

Mit im Gepäck: die Akustikgitarre, zwei wundersam eigene Stimmen und eine Band, die im richtigen Moment die Töne vorgibt, um im nächsten zu verstummen. Melodien zum Verlieben und Abschweifen - Texte, die keine Geschichten erzählen wollen, sondern vielmehr Gedanken über das Sein aufgreifen, um sie sogleich wieder verpuffen zu lassen. Nachdem wir viele deutschsprachige Singer & Songwriter erleben durften, wird es Zeit, ein Duo mit englischen Texten aus Deutschland ins Scheinwerferlicht zu rücken. NICK & JUNE zeigen, dass gute Musik, gepaart mit intelligenten, tiefsinnigen und auch mal vertrackteren Texten nicht zwangsläufig in Deutsch gesungen werden müssen, um Gefühle und Emotionen zu übertragen.

Anfang März 2012 wurden NICK & JUNE ins Förderprogramm der Initiative Musik aufgenommen und spielen bis zum Jahresende knapp 100 Shows in Fußgängerzonen, Clubs und auf Festivals. Konzerte werden hier schnell zum einzigartigen Erlebnis, wenn die beiden – von der Presse bereits als "deutsche Ausgabe von Angus & Julia Stone" gefeierten – Multiinstrumentalisten spielend zwischen Gitarre, Ukulele, Mandoline oder Banjo, zwischen Glockenspiel, Melodica, Orgel oder Mundharmonika wechseln. Dazu donnert eine treibende Bassdrum im Takt und bringt die Menge in Bewegung.

Eintritt FREI. Spende an Musiker erwünscht!


FR 22.11., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: U.S. Bombs


U.S. Bombs sind eine Punk-Band aus Orange County, Kalifornien (USA). Gegründet wurde die Band von Skater-Legende Duane Peters und Shattered Faith Gitarristen Kerry Martinez. Bekannt wurden sie als Punkrock-Band mit starken 77er Punk-Einflüssen. Während sich das Line-Up um Peters und Martinez stets veränderte, veränderte sich ihr Musikstil kaum.

support: Chip Hanna solo, HWS, Deathjocks

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 22.11., 19 Uhr, kleiner Saal:
OBA-Disco (bis 22 Uhr)
Disco der offenen Behindertenarbeit

23 Uhr Disco: Summa Summarum
Techno


SA 23.11., 20 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Bombus


Die Geschichte von BOMBUS beginnt wie die vieler anderer Musikverrückter, die eine Band gründen wollen: Im Jahr 2008 kamen im schwedischen Göteborg ein paar Freunde, die die gleiche Obsession für harte Musik teilten, mit einer groben Idee zusammen. Sie hatten die Vision, ihre einzigartige Version von "No-Bullshit-Metal und - Hardrock, serviert mit einer Scheibe Punkrock-Energie" zu spielen, wie sie selbst es beschreiben. Inspiriert von den Plattensammlungen der einzelnen Bandmitglieder, wollten sie eine moderne Arschtritt-Mixtur ihrer Lieblingsbands kreieren, ohne sie zu kopieren. Gesagt, getan: BOMBUS war geboren und die Dinge nahmen ziemlich schnell ihren Lauf. Die Band startete in der Underground-Szene Göteborgs durch und konnte sich schnell eine Fanbase sowie den Ruf als "Nur Killer, kein Füller"-Live-Act erarbeiten. Zwei Jahre, nachdem die Band gegründet worden war, veröffentlichten sie drei 7´´-Singles und ein Longplayer-Studioalbum auf ihrem eigenen Label Mourningwood Records. Nach intensivem Touren durch Europa als Support für ihr selbstbetiteltes Debüt schrieben BOMBUS schon wieder neue Songs und nahmen Anfang 2012 neues Material auf. Durch die Live-Auftritte und Demos der neuen Songs wurde schließlich Century Media auf sie aufmerksam: Die Energie und Qualität der Demo-Tapes überzeugte das Label sofort, so dass man die Band ziemlich schnell unter Vertrag nahm, um den Nachfolger des Debütalbums an den Start zu bringen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 23.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Ozzmosis – a tribute to Ozzy Osbourne


let the madness begin...dröhnt es aus den Boxen und eine der schillernsten Figuren der Rockmusik schlürft über die Bühne, um ihre Fans in den Wahnsinn zu treiben. Metal-Opa - der Leibhaftige - Wahnsinniger - als was auch immer man Ozzy Osbourne bezeichnen will, er ist eine lebende Legende. Seit den späten Sechzigern legte er als Sänger von Black Sabbath den Grundstein zum Heavy Metal, wie wir ihn kennen. Ohne die wilden, düsteren Songs der "Sab Four" aus Birmingham hätte es viele Bands dieser Art nicht gegeben.

"OZZMOSIS", eine Band aus Magdeburg, präsentiert in einer über 100-minütigen Show die Magie des Madmans in täuschend ähnlicher Art und Weise. Der OZZ-Freak findet sich zwischen Songs wie "Bark At The Moon", "Mr. Crowley","No More Tears" und natürlich "Paranoid" in einer außergewöhnlichen OZZ-Party wieder, bei der die Akteure sozusagen alles aus den Schläuchen lassen, was man von einem Tribute To OZZ erwartet. Wobei dem Typen am Mad-Micro alias "Ozzy´s Little Helper" wohl eine gewaltige Portion Wahnsinn über den Weg gelaufen sein muss, um der Fangemeinde des "Prince Of Darkness" eine solche Show bieten zu können. Auftritte als special guest bei Doro Pesch unter anderem mit Axel Rudi Pell und Blaze Bailey, -ex Iron Maiden, wurden vom Rockhard beschrieben als "überragende Darbietung, gesanglich und optisch Ozzy zum verwechseln ähnlich".

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 29.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Eric Rust & the Never Sleeps Band


A tribute to Neil Young im Stil der legendären Band um Neil Young - "Grazy Horse".
Die Presse: "Eric spielt die Musik des Altmeisters nicht nur, er lebt sie auf der Bühne bis in die Nacht hinein". Die Band bietet die breite musikalische Palette des Rock-Cowboys Neil Young, vom Country bis zum Hardrock dar. Sie wird unter den Fans als die authentischste Band in diesem Genre gehandelt, welche bei Konzertbesuchern oft für "Gänsehaut-feeling" sorgt. Die Band spielt auch auf Festivals und ist mittlerweile über die Grenzen Deutschlands bekannt.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 30.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Purple Rising – a tribute to Deep Purple


Deep Purple gilt zusammen mit Led Zeppelin und Black Sabbath als Wegbereiter des klassischen Hard Rock. Mit Titeln wie Black Night, Smoke on the Water, Child in Time oder Burn schuf die Band Klassiker für die Ewigkeit, die auch nach 40 Jahren nichts von ihrer Frische und Authentizität eingebüßt haben.

Purple Rising interpretiert die Musik von Deep Purple gekonnt virtuos, ganz im Stil der Siebziger: Furiose Improvisationen und wilde Duelle zwischen Gitarrist Reik Muhs und Tastenmann Andreas König, der bereits mit Deep-Purple-Legende Jon Lord auf der Bühne stand, lassen Songs wie Child in Time und Space Truckin’ gerne auch einmal die 20-Minuten-Marke sprengen. Scheinbar spielend meistert dabei der charismatische, stimmgewaltige Frontmann Alexx Stahl selbst die höchsten Tonlagen. Wie beim Original anno 1970 wird so jedes Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis. Purple Rising weiß jedoch nicht nur musikalisch, sondern auch mit einer energiegeladenen Bühnenshow auf Original-Instrumenten zu begeistern. Marshall-Türme, eine Hammond C-3 nebst zwei Leslies und die Fender Stratocaster sind für eine authentische Darbietung ebenso obligatorisch wie die extravaganten Showeinlagen des Gitarristen, die Erinnerungen an die Bühnenpräsenz des jungen Ritchie Blackmore wach werden lassen. Purple Rising hat bereits in den ersten zwei Jahren des Bestehens bundesweit bei Open Airs, einschlägigen Festivals und in angesagten Clubs die Herzen der Zuschauer erobern und viele begeisterte Freunde finden können, die mitunter mehrere 100 km Fahrt auf sich nehmen, um die spektakulären Shows der Band zu erleben.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 30.11., 21 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Kotzreiz, Pestpocken, Lokusbomber

Deutschpunk-Konzert mit wundervollen Bandnamen…

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Oktober 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für September 2013

Mehr aus der Rubrik

Konzert: Igels – a tribute to The Eagles. Am Samstag, 10.12.2016, 21 Uhr, großer Saal, Stattbahnhof Schweinfurt

Konzert: Blow Out Festival 2016. Am Samstag, 3.12.2016, 21 Uhr, großer Saal, Stattbahnhof Schweinfurt

Konzert: Deathjocks, Bring Back Barbara, Flash Kick Circle. Deathjocks LP-Release-Party. Am Freitag, 09.12.2016, 20 Uhr, kleiner Saal, Stattbahnhof Schweinfurt

Teilen: