25.06.2014

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im Juli und August

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Juli und August 2014

Das Programm:

DO 03.07., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Ignite, Moment of Truth, A Lifetime Spent


Geht es um die Westküste Amerikas, kommen direkt viele Assoziationen im musikalischen Bereich auf. So ist beispielsweise auch der Skaterpunk und Hardcore-Punk aus der heißen Küstenregion legendär. Brett Rasmussen und Joe D. Foster rufen 1992 ein Projekt ins Leben, dem Joey Nelson und Gavin Oglesby bald darauf beitreten. Es trägt den Titel Ignite. Mit Drummer Casey Jones wird das Line-up komplettiert. Trotz internationalem Interesse geht es zunächst nur schleppend voran. Sänger Joey Nelson verlässt vorübergehend die Band, singt jedoch das Debüt "Scarred for Life" ein, das über Lost & Found Records erscheint. Die halbgare Zusammenarbeit findet allerdings kurz darauf ihr Ende und mit Zoltan Teglas wird ein neuer Frontmann gefunden, der nicht nur mit Bühnenpräsenz, sondern auch mit einer charakteristischen Stimme überzeugt. Die EP "In My Time" markiert das Debüt mit neuem Sänger. Nach einigen Unstimmigkeiten mit Lost & Found Records wechseln Ignite schließlich zu Revelation Records und fahren somit einen weltweiten Deal ein. Dies soll allerdings nicht das letzte Label in der Bandgeschichte sein. "A Place Called Home" erscheint 2001 über TVT Records und "Our Darkest Days" 2006 über Century Media.

Ignite stehen für Up-Tempo-Riffs, Sing-a-longs und packende Refrains, die jede Crowd zum Tanzen bringen. Viele Besetzungswechsel ließen es zeitweise still um die Band werden, die endgültige Auflösung liegt dennoch in weiter Ferne. Für diverse Touren fanden sich die Jungs aus Kalifornien immer wieder zusammen und befeuern somit auch in diesem Jahr die Bretter, die die Welt bedeuten. Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern für Ignite: Stagedives, Highfives, no matter what!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


DO 10.07., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Barb Wire Dolls + Dr. Hell


Betankt mit dem Wunsch nach einem Wechsel, wächst Punk Rock wieder auferstanden heran und angeführt werden sie von den radikalen und kontroversen BARB WIRE DOLLS. Sie kombinieren die furiosen Elemente des klassischen UK Punk Rocks mit der Rohheit des Grunge rock in erfrischender Weise. Das von der charismatischen Sängerin Isis geführte Trio (ursprünglich aus Griechenland, aber jetzt mit Basis in Los Angeles), bringt die Musikszene weltweit zum wackeln!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 11.07., 22 Uhr, kleiner Saal:
Disco: BasSolution

Dubstep
DJs: Schwompf Dubstep Einheit u.a.


DO 17.07., 20 Uhr, Kneipe oder Biergarten:
Konzert: Peter Screwjet


"Treibendes Schlagzeug, drückender Bass und bratende Gitarren….nimm alles weg und behalte die Basis. Wenn der Song dann noch funktioniert, weißt du dass er gut ist" Würde man Peter nach dieser Aussage fragen, würde er wohl sofort zustimmen. Wobei die "Basis" in seinem Falle eine Akkustik-Gitarre und seine Stimme sind. Und mehr braucht er auch nicht um zu beweisen: Starke Songs entfalten ihre Wirkung auch ohne Bandkorsett!

Bisher ist Peter als Frontmann der "THE SCREWJETZ" eigentlich ganz woanders Zuhause! Zusammen mit seinen vorherigen Bands FADE OUT (1997 -2006) und den KAFKAS (2002 – 2006) blickt er jetzt auf 15 Jahre Punk-Rock zurück. Ebenso wie andere erfolgreiche Punk-Rock Frontmänner – man denke an JOEY CAPE, DAVE HAUSE oder SENORE MATZE ROSSI – schlägt auch er nach dieser Zeit neue Wege ein (Live unterstützt von Felix Screwjet) und spielt Songs (natürlich auch SCREWJETZ-Songs) über dich, mich, das Leben, die Liebe, kleine und große Lügen, eine Welt in Flammen, Freizeitrocker und Konsorten mal in einem etwas anderen Gewand:

Acousticguitar meets Punk meets Rock meets Songwriter
Bei schönem Wetter im Biergarten!


SA 19.07., ab 20 Uhr, großer Saal, kleiner Saal + Biergarten o. Kneipe:
Konzert: HonkyTonk-Festival

Natürlich macht das diesjährige HonkyTonk wieder in Schweinfurts Live-Location Nr. 1 Station. Das genaue Programm steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, es ist aber sicher dass eine weitere Bühne im Biergarten aufgebaut wird…
Genaue Infos in Kürze über: www.honky-tonk.de/schweinfurt


SO 20.07., 18 Uhr, großer Saal:
Poetry-Slam: U20-Dichterschlachtschüssel
"School’s Out Slam"

Poetry Slam Workshop mit abschließender Stadtmeisterschaft für Unter 20-jährige.

Eineinhalb Jahre hat Ken Yamamoto die U20 Poetry Slam Workshops in Schweinfurt begleitet. Mit dem zweiten Workshop im Juli geht dann das mittlerweile siebte U20 Poetry Slamjahr zu Ende. Erstmals konnte der Verein "wortARTikulation Schweinfurt" eine Frau, Pauline Füg für die Workshopleitung gewinnen. Pauline Füg, Bühnenpoetin und Autorin, geboren 1983 in Leipzig, wuchs in und um Nürnberg auf und ist jetzt nach ihrem Studium der Psychologie nach Würzburg gezogen. Neben vielen Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturmagazinen erschien zuletzt 2013 der Graphic Novel "Zauberspruch für Verwundete" beim Verlag Literaturquickie. Pauline Füg organisiert Poetry Slams, gibt Poetry Slam-Schreibworkshops, z.B. für das Theater Ingolstadt und für eine Vielzahl von Schulen. Selbst ist sie Mitglied der Eichstätter Schule, mit der sie 2009 mit der Verfilmung des großraumdichten-Tracks "Spiegel" den 3Sat-Poetry Clip Wettbewerb gewann. Höchste Anerkennung wurde ihr zudem zu Teil, als sie 2010 Gewinnerin des Förderpreises der Literaturstiftung Bayern wurde und 2011 den Kulturpreis Bayern verliehen bekam. So bleiben die Workshops, die Dank der Raspillerstiftung und dem Bezirk Unterfranken kostenlos sind, mit den wechselnden Leitern auch immer wieder anders. Als Talentschmiede verstehen Pauline Füg und Initiator Manfred Manger die Workshops allerdings nicht. Vielmehr richtet man sich an alle Jugendlichen, die glauben, dass sie etwas zu sagen haben und vor allem auch an diejenigen, die zwar Ideen haben, diese aber nicht zu Papier bringen. An jene, die schon über Texte verfügen, aber niemanden haben, der ihnen Feedback gibt. Aber auch an diejenigen, die gerne kreativ sind – oder sich einfach nur mal ausprobieren wollen mit dem Medium Schreiben. Ob Prosa/Kurzgeschichte, Lyrik, Rappoesie; heiter, traurig oder melancholisch... Inhaltlich werden keine Grenzen gesetzt.

Mit der Bühnen- und Vortragsschulung werden die Teilnehmer zudem einüben, den eigenen Text authentisch und stilsicher vorzutragen. Ob beim U20 Poetry Slam auf der Bühne oder einfach nur im nächsten Schulreferat – das Lampenfieber nutzen zu lernen, ist stets eine der spannendsten Workshopeinheiten. Voraussetzungen gibt es fast keine. Lediglich Stift, Papier und gute Laune müssen mitgebracht werden. Und man muss unter zwanzig sein. Am Ende der Workshops steht es frei, Samstag Abend auf die große Bühne des Stattbahnhofs zu gehen und seinen Text dem Publikum vorzutragen. Im zweiten Teil der U20 Poetry Slam Stadtmeisterschaft 2014 geht es für die vier Erstplatzierten des U20 Slams vom Mai darum, mit einem zweiten Text sich für die deutschsprachigen Meisterschaften in Berlin im September zu qualifizieren. Für alle Teilnehmer aber gilt: Grundsätzlich aber zählt: wer mitmacht, hat bereits gewonnen!

Anmeldung: (09721) 7 382 139 (AB) oder info(at)dasistwas.de
Siehe auch: dasistwas.de
www.facebook.com/poetryslamschweinfurt

Poetry Slam Workshop
Sa, 19.07. 12.00 – 16.00
So, 20.07. 12.00 – 16.00

Nähere Informationen werden an die Teilnehmer aktuell nach der Anmeldung verschickt.


DO 24.07., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Strom & Wasser + Freiheitssklaven
Flüchtlingsfloß-Tour 2014


Es war die wohl spektakulärste Tour des vergangenen Jahres, als Heinz Ratz und seine Band "Strom & Wasser" das Unmögliche möglich machten und trotz Reise- und Arbeitsverbote mit Musikern aus Flüchtlingslagern auf Tour gingen. Ein weltweites Medienecho, eine Kinodokumentation, mehr als 200.000 Zuschauer und eine große öffentliche Sympathie begleitete die Musiker. Hunderte von ehrenamtlichen Helfern konnten für die Flüchtlingshilfe gewonnen und viele regionale und sogar bundesweite politische Entscheidungen positiv für Flüchtlinge beeinflusst werden. Ein Punkt allerdings hat Ratz immer sehr bedauert, nämlich die Männerlastigkeit des Projektes. Mehr als 150 Flüchtlingslager hat Ratz mittlerweile besucht und musste feststellen, dass die Haupt-Leidtragenden sehr oft die alleine oder mit ihren Kindern fliehenden Frauen sind, die jedoch gleichzeitig eine große Scheu haben, an die Öffentlichkeit zu treten. Aus diesem Grund nimmt Heinz Ratz das Thema noch einmal auf: Am 14.07. wird er mit zwei großen Flößen aufbrechen, umgestaltet zu Flüchtlingsbooten, die ihn und eine Begleitcrew aus Flüchtlingen und deutschen UnterstützerInnen - so zum Beispiel der Potsdamer Verein "Women in Exile e.V." - Main-, Neckar- und Rheinabwärts und dann entlang des Mittellandkanals bis nach Berlin führen. Die Verletzlichkeit dieser Transportmittel in direktem Kontrast zu den Luxusjachten und Ausflugsdampfern der touristisch genutzten Binnengewässer wird auf die dramatische Situation von Flüchtlingen allgemein, die abendlich stattfindenden Konzerte auf die besonders tragische und bedrohliche Situation von fliehenden Frauen und Kindern aufmerksam machen. In enger Zusammenarbeit mit Flüchtlingsorganisationen, allen voran PRO ASYL und den Landes-Flüchtlingsräten, soll auch ein Rahmenprogramm in den Flüchtlingsunterkünften stattfinden: PuppenspielerInnen und Clowns werden die Lager nachmittags besuchen und mit einem Kinderprogramm auftreten. Neben der Floßfahrt liegt der Schwerpunkt der Tour dann abends auf den Konzerten; zum einen auf der Begegnung zwischen deutschem Publikum und Flüchtlingsfrauen, zum anderen auf der informativ-aufklärenden Zusammenarbeit mit politischen Flüchtlingshilfegruppen. Es haben auch bereits viele deutsche Künstlerinnen ihre Unterstützung durch Gastauftritte zugesagt, wie z.B. Dota Kehr oder Sarah Connor. Gemeinsam mit Musikerinnen aus den Flüchtlingsheimen und Strom & Wasser sorgen sie musikalisch für eine Mischung, wie sie bunter nicht gedacht werden kann: politische-kabarettistische Liedermacherei, tanzbare Weltmusikgrooves, Ska, Reggae, Walzer, Tango, Rock, Weltmusik: alles ist erlaubt und vermischt sich - trotz der hochdramatischen Aussage - zu einem lebensfrohen Abend. Infostände der aktiven regionalen und überregionalen Flüchtlingshilfegruppen und ein schönes allabendliches Miteinander von Flüchtlingen und KonzertbesucherInnen erwarten den interessierten Gast.
Als Support spielt die Schweinfurter Band FreiheitsSklaveN - Singer-Songwriter & Akustik-Folk


SA 26.07., ab 10 Uhr, Gelände der DJK Schweinfurt:
Fußballturnier: Stattbahnhof Cup 2014


Am 26.07. findet wieder unser alljährliches Fußballturnier statt. Es ist ein Kleinfeld-Turnier nur für reine Hobbymannschaften, der Spaß steht im Vordergrund! Es können maximal 16 Mannschaften teilnehmen. Jede Mannschaft hat 6 Spiele, ein Spiel dauert 2 x 7 Minuten. Gespielt wird mit 5 Feldspielern + Torwart + unbegrenzt Auswechselspielern. Alle Teams komplett, keine Anmeldung mehr möglich!

Folgende Teams sind dabei:
FC Pogo, Rejects United, Lokomotive Bergl, SG Gold Cobra, Kaeszeh, Zeugen Yeboahs, Wolfgang, FC Sieef, Heinrichs Hornpisser, Vokühila Bamberg, FAKS, Szene 1905, Bareknuckle Erlangen, 1. FC Pjöngjang, Lokomotive Schweinfurt, KerschensteinerSamstagKickers


SA 26.07., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Matze Rossi – Release-Party neues Album!
MATZE ROSSI - Und jetzt Licht, bitte!

Singer / Songwriter, Familienvater, Yogalehrer, Sänger der Punkband Bad Drugs, Labelbetreiber, Dozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Der Tag müsste für Matthias Nürnberger aka Matze Rossi mindestens 30 Stunden haben. Trotzdem schafft es der Schweinfurter immer wieder, alles unter einen Hut zu bringen. Denn in ihm brennt ein Feuer, eine Leidenschaft für seine Musik, dass er gar nicht anders kann.

Und weil er auf so vielen Hochzeiten tanzt, hat das neue Matze Rossi-Album diesmal ein bisschen länger gedauert. Letztes Lebenszeichen waren die beiden EPs, die vor vier Jahren ausschließlich digital erschienen sind. Das letzte offizielle Studioalbum hat schon sechs Jahre auf dem Buckel. Damals noch mit Begleitband im tanzbaren Indie-Gewand. Aber Matze hat sich entschieden zu seinen Wurzeln zurück zu kehren. Dorthin, wo mit seinen kleinen, leisen Songs alles angefangen hat. Nur er, seine Gitarre und seine Stimme. Keine Proben, keine Kompromisse. Nur Gitarre spielen, singen und aufnehmen, hier und da ein paar Gimmicks. Alles reduziert auf die Geschichten oder Lebensabschnitte, die die Lieder erzählen wollen.

Zwischen Januar und April hat sich Matze ganz allein in seinem Keller verschanzt und die 13 neuen Songs peu à peu aufgenommen. Dort hat er sich ein Mini-Studio eingerichtet und alles komplett alleine eingespielt und recorded. Unterstützung gab es nur bei einigen Stücken am Mikrofon von seinem Tourkollegen Tigeryouth, Nicole Carter Cash, einer jungen Sängerin aus Berlin, Katha Karg, Sanne Nürnberger, Sabine Schöps und Bianca Rebhahn-Müller. Oft kleine, unscheinbare Gesangsspuren im Hintergrund, die aber eine einzigartige Stimmung schaffen. Die Songs sind fast ausnahmslos als First Takes entstanden, das verleiht der Produktion einen authentischen Charakter als würde Matze direkt neben seinen Hörern auf der Couch sitzen.

Und vom ersten Moment an werden Matze Rossi-Fans spüren, dass sie im richtigen Film sind: die typische Matze Rossi-Melancholie freundet sich an mit Hoffnung und einer unbändigen Lebenslust. Zentrales Thema des Albums ist das Leben zu lieben und jeden Moment achtsam zu verbringen. Beeinflusst hat Matze im Schaffensprozess zum einen der Tod seines engen Freundes Wauz, dem Sänger von Red Tape Parade, aber auch seine eigene Yogapraxis und Yogalehrertätigkeit. "Das Leben ist so kurz und kostbar und es geht nicht darum etwas besonders Tolles zu tun, sondern alles was man tut zu etwas besonders Wunderbarem zu machen", sagt Matze selbst.

"...und ich sehe die Menschen wie sie geboren werden um dann irgendwann zu sterben, dazwischen geht es nur um atmen, um nehmen und geben, lieben und leben, welche Rolle nimmst du ein auf welcher Seite willst du stehen, wie du dich entscheidest liegt nicht in deinen Genen..." (aus "Wunder" vom Album "Und jetzt Licht, bitte!")

Einige Songs wie "Geist" oder die großartige Hymne an die Pixies "Warum aus mir und meinen Freunden nichts mehr werden kann" werden aufmerksame Fans von den digitalen EPs kennen. Jetzt klingen sie allerdings ganz anders. Fast nackt und extrem direkt. Verschönert mit ein paar für Matze ungewohnten Instrumenten wie Glockenspiel, Violine oder Singender Säge. Ein bisschen taucht man ab in "Die fabelhafte Welt der Amélie". Matze singt über Freundschaft und Ignoranz, über die Liebe und brodelnde Wut und seinen eigenen Weg, der unter anderem vorsieht, dass er alles selbst macht. Von der Musik, über Studioaufnahmen, Artwork, Booking bis zum eigenen Label Dancing In The Dark Records. Nur die Fans, die kann sich Matze nicht selbst schnitzen. Aber um die muss sich Matze bei so einem Album auch keine Sorgen machen. Die kommen von ganz alleine und können vom ersten Konzert an seine Songs mitsingen. Denn Matze spricht ihnen aus der Seele, wenn er singt.

Geplant ist auch, dass Freunde und verschiedene Künstler zu jedem Song auf dem Album ein Video drehen. Fünf Tage vor dem VÖ-Termin soll dann jeden Tag ein Video veröffentlicht und die Künstler werden auf der Homepage und der Facebook-Seite von Matze Rossi vorgestellt werden. So lautet zumindest der Plan.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


DI 29.07., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Deez Nuts, Brutality Will Prevail, Devil In Me, Louie Knuxx


Deez Nuts - das ist eine Hardcore-Band aus Australien, die stark durch Rap beeinflusst ist und auch Metaleinflüssen nicht widerstehen kann. Schon seit 2007 sorgen sie für ordentlich Krawall auf den Bühnen Australiens und mittlerweile auch international für Wirbel. Aktuell dabei sind Frontmann JJ Peters, Gitarrist RealBad, Bassist Jon Green und diverse Drummer. Mit ihrer kruden Genre-Mischung finden sie sowohl in der HipHop- als auch in der Hardcore-Szene Anklang.

Nach der Auflösung von I Killed The Prom Queen - der vorherigen Band JJ Peters' - wurden die ersten Songs für die Deez Nuts aufgenommen. Kurz darauf folgten rund um Melbourne sehr viele Auftritte der Combo. Deshalb entschloss man sich auch recht schnell, den Erstling Rep Your Hood aufzunehmen, der den Weg für den noch größeren Erfolg ebnete. Seitdem geht es steil bergauf für Deez Nuts. Mit der neuen Platte Bout It schlagen sie wieder in eben jene Kerbe, die ihre große Fangemeinschaft zu schätzen weiß. Nach Stay True und This One's For You sind Deez Nuts Aushängeschild des Party Hardcore und ein Muss auf diversen Festivals. Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern für Deez Nuts!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 02.08., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Agnostic Front, Old Firm Casuals, Subzero, Murphys Law


Agnostic Front, die als Mitbegründer des Hardcore gelten, üben seit jeher scharfe Sozialkritik und stellen insbesondere die zerstörerische Wirkung moderner Unterdrücker auf die Gesellschaft in den Fokus. Das 1983 vom Gitarristen Vinnie Stigma ins Leben gerufene Quartett feierte mit der wegbereitenden EP "United Blood” sein Debüt und sollte sich bald als eine der schnellsten, fiesesten und aggressivsten Hardcore-Bands einen Namen machen – nicht nur New Yorks, sondern der gesamten US-Ostküste. Maßgeblich beeinflusst von der Seele des Punk, entwickelten Agnostic Front ihren einmaligen, von eingängigen Melodien, donnernden Drums und furiosen Shouts seitens Roger Mirets dominierten Sound. Dank ihrer unanfechtbaren Authentizität waren AF in der Lage, sich eine loyale Fanbasis zu erspielen, die ihnen in guten wie in schlechten Zeiten zur Seite stand.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


MI 13.08., 20:30 Uhr, großer Saal Saal:
Konzert: East Cameron Folkcore


Was das Hamburger Label Grand Hotel van Cleef immer wieder für Schätze zu Tage fördert, ist wirklich unglaublich. Ihr neuster Fund ist das elfköpfige Musikerkollektiv East Cameron Folkcore. Entdeckt haben die GHVC-ler die Band in ihrer Heimatstadt Austin, Texas, wo sie während des SXSW-Festivals spielten. 40 Euro soll Tomte-Manager Rainer Ott in jener Nacht für SMS ausgegeben haben, weil er vor Begeisterung eine nach der anderen verschickte. Zu Recht, denn East Cameron Folkcore sind wirklich außergewöhnlich. Folk, Blues, Rock, Country, Jazz, Bluegrass und Punk bringt das Kollektiv zusammen, instrumentiert mit Banjo, Mundharmonika, Trompete, Mandoline und verrückten Gitarrensoli. Ein Irrsinn zwischen Arcade Fire, Get Well Soon, Tom Waits und Fucked Up. Oder so...

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 16.08., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: A Wilhelm Scream, Gnarwolves, Surfing Hundekuchen


Bei wem der Bandname "A Wilhelm Scream" primär die Assoziation zum quadrillionenfach eingesetzten Hollywood-Soundschnipsel weckt, der erahnt leider nur die Hälfte des musikalischen Schaffens der fünf Jungs aus Massachusetts. Zwar krakeelt Sänger Nuno Pereira in guter alter Punkmanier über das wieselflinke Geballer seiner Mitstreiter, jedoch geht einem das Herz auf, wenn eine der mannigfaltigen dreistimmigen Passagen aus den Boxen tönt. Post Punk, Post Hardcore, Post irgendwas wird von der Presse geschrieben und gelobt, melodic ist es auf jeden Fall! Also schnell die Luftgitarre ausgepackt und ab dafür!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


MO 18.08., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Bishops Green


Die Oi!/Punkrock-Band Bishops Green wird im Sommer auf großer Europa-Tour sein. Die aus Vancouver stammende Band macht erst seit 2011 Musik, hat sich aber in der kurzen Zeit bereits eine große Fan-Gemeinde erspielt. Ihre aktuelle EP "Bishops Green” ist im letzten Jahr erschienen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SO 24.08., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Implants


Gegründet 2011 und bestehend aus Mitgliedern der Bands Strung Out, Pulley, Ten Foot Pole und The Tank sind die IMPLANTS eine Punk-Rock Supergroup mit Metal-Einschlag. Die Band kann bereits eine massive Online-Gefolgschaft aufweisen - nicht zuletzt aufgrund geleakter Demos - und traf letztendlich im Studio auf Eric Stenman (Thrice, Saves The Day) um ihr Debütalbum "From Chaos To Order" aufzunehmen. Die vorliegenden 12 Tracks wurden von Ryan Greene (Bad Religion, Megadeth) gemixed und dürften für jeden Fan gitarren-getriebenen Wahnsinns und Sing-a-Longs ein Muss sein!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


Achtung: die Stattbahnhof-Kneipe macht Sommerpause: In der Zeit vom 3. August bis 7. September ist nur an Veranstaltungen geöffnet!

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Juni 2014

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Mai 2014

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für April 2014

Mehr aus der Rubrik

Die original Schweinfurter Schlachtschüssel: Gästeführung am 8. Oktober 2016

Record-Release-Party und Konzert im Stattbahnhof Schweinfurt. Am Sonntag, 2.10.2016, 20:30 Uhr, kleiner Saal

Konzert "Moshball" im Stattbahnhof Schweinfurt am 1.10.2016, 21 Uhr, großer Saal

Teilen: