17.12.2013

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im Januar

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Januar 2014

Das Programm:

DO 02.01., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipen-Event: Bingo-Abend


Die lustige Abendbeschäftigung in der Stattbahnhof-Kneipe! Die Bingo-Abende sind längst Kult, nicht zuletzt durch die "Musik-Bingo"-Runden und die spannende "Runde um den Mega-Preis, den vorher leider keiner weiß" (manchmal ist er toll, manchmal auch nur Scheiß...). Ab 20 Uhr werden 7 Runden gespielt, es gibt Preise und man kann in jeder Runde neu einsteigen!


FR 03.01. & SA 04.01., 20 Uhr, kleiner Saal:
Film: Die "Brennpunkt Brandstadt"-Trilogie

Zum Jahresbeginn brennt Brandstadt wieder brandheiß – Die Amateurfilmer Dominic Leber, Christian Seufert und Matthias Herter starten zum wiederholten mal  durch und bringen Euch die Abenteuer der Kommissare Dick & Durstig auf die Leinwand zurück. Am 03.01. und 04.01.14 wird die in der Schweinfurter Szene bekannte Trashfilm-Trilogie "Brennpunkt Brandstadt" im kleinen Saal des Stattbahnhofs gezeigt.

Am 03.01.14 um 20:00 Uhr beginnen sie mit Teil 1 "Brennpunkt Brandstadt - Für eine Handvoll Würste": Die zwei ungleichen Kommissare Dick & Durstig müssen einen Anschlag gegen die Frau eines industriellen Wurstherstellers verhindern, welche durch die Hand des schlimmsten Verbrechers jenseits des Rio Grande durchgeführt werden soll – dem Spanier. Nach einer 20 minütigen Pause geht es weiter mit Teil 2 "Brennpunkt Brandstadt II - Die Wurzel des Bösen": Diesmal versucht ein durchgeknallter Bösewicht ganz Brandstadt mit Hilfe mysteriöser Doppelgänger in seine Hände zu bekommen. Zudem werden Dick & Durstig mit einem alten Bekannten konfrontiert und ein "Heiliges Brecheisen" spielt eine bedeutende Rolle.

Am 04.01.14 um 20:00 Uhr beginnt der Dritte und letzte Teil "Brennpunkt Brandstadt III – Angriff der Superschergen": Ein Konkurrent aus Dicks Vergangenheit will mit Hilfe einer finsteren Gruppe von Schergen die ganze westliche Hemisphäre mittels eines "Atmosphären Diffusors" vernichten. Der letzte Fall von Dick & Durstig ist die größte Herausforderung und bringt beide an die Grenzen ihres Könnens.

Die Gruppe um "Brennpunkt Brandstadt" ist seit 2007 in der Amateurfilmszene Schweinfurts bekannt und wird in Zukunft weiterhin von sich hören lassen.


DO 09.01., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipenkonzert: Thieme.Volpert & Markus Rill


Das bereits seit mehr als 10 Jahren bestehende musikalische Gespann Carola Thieme und Jochen Volpert hat durch viele gemeinsame Stunden Leben, Erleben, Suchen, Experimentieren und Entdecken eine eigene, sehr offene und improvisationsliebende Ausdrucksform gefunden. Geprägt durch viele verschiedene Projekte auch außerhalb der Duo-Formation, erkennt man in ihrem Programm mit dem Motto "smooth.soft.jazzy" unterschiedliche Stilistiken und Einflüsse von Blues-, Soul-, Pop- und Jazz-Musik mit Mut zu experimentellen, freien Improvisationen – gefühlvoll und kreativ arrangiert auf eine bewusst sparsame Instrumentierung mit Gitarre und Gesang.

Standards und bekannte Songs in überraschenden Interpretationen gehören ebenso zum Programm wie Kompositionen aus eigener Feder. In ihren Konzerten entstehen immer wieder neue musikalisch-kreative Zwiegespräche zwischen dem warmen Gitarrensound von Jochen Volpert und den intensiven und gefühlvollen Vokalexkursionen von Carola Thieme.

Rundum ein Programm, bei dem ein entspanntes Zuhören im Vordergrund steht. Im Gepäck haben sie ihre CD "SANDS OF TIME", die im Januar 2011 veröffentlicht wurde und über alle Download-Musikportale verfügbar ist.

Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock’n’Roll, Country, Folk und Soul sind die Markenzeichen von Markus Rill. Rill hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee wie in Deutschland schon acht herausragende Alben aufgenommen. Mehrere seiner Songs sind in amerikanischen Kinoproduktionen zu hören, bereits zehn seiner Songs wurden bei internationalen Songwriter-Wettbewerben prämiert. Die Künstler werden sowohl einzeln als auch gemeinsam musizieren.


SA 11.01., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Fire

Fire feiert 1-Jähriges im Stattbahnhof

Die mittlerweile überregional bekannte Classic und Party-Rock-Band Fire feiert ihren Geburtstag mit einer großen Show am Samstag, 11. Januar, im Stattbahnhof. Das Publikum schätzt die Bühnenshow und die große Bandbreite von aktuellen Hits der Toten Hosen bis hin zu Klassikern von den Doors, AC/DC, Supertramp, Steve Miller, Scorpions, Nirvana oder Jimi Hendrix, die Fire den Ruf als professionelle Classic Partyrockband in großen und kleinen Sälen im gesamten Bundesgebiet eingebracht hat. Karten gibt es nur an der Abendkasse.


SA 18.01., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: ACID over Schweinfurt

Acid Techno / Acid House
DJs: Vin Agre, Die Kybernauten, DJ ARG


DO 23.01., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipen-Event: Quiz-Abend

Thema heute: "Jahresrückblick 2013"

Die beliebte Quizrunde im Stattbahnhof! Ab 20 Uhr gibt es 40 Fragen in Echtzeit und im Rateteam zu beantworten.
Also rechtzeitig kommen und nichts verpassen!


SA 25.01., 19:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Pyramidom, Hell’s Garden, Brain Damage, Fight One’s Corner, Kelebra


Die beiden Bands "Pyramidom" und "Hell`s Garden" haben beschlossen zusammen Mit "Fight one`s Corner" und "Brain Damage" ein Musikalisches Highlit zu setzen, welches im ganzen Landkreis seines gleichen sucht. Die Mischung aus diesen vier Bands lassen den Abend alles andere als eintönig werden. So ziemlich alles ist dabei, ob Heavy-Speed-Power-Trash-Modern-Metal-Hardcor-Psychedelisch-Oriental oder Hardrock. Heißt, Jeder kommt auf seine Kosten! An dem Abend wird es Stoffbändchen für jeden Besucher geben und die ersten 50 Gäste erhalten zudem eine exklusive Gratis CD.

PYRAMIDOM wurde 2008 von Ozzy Mitschke Drums/Perc. Arthur Mika Git/Lead Voc. und Mickey Bergmann Bass/Voc. in Schweinfurt Gegründet. Stilistisch lässt sich die Band schwer einordnen. Ob Mhystisch Psychedelisch, oder Grooviger Metal, verträumt, verspielt, Verückt... chaotsch Pyramidom zieht den Zuschauer schnell in seinem Bann und wird so zu einem Live-Erlebniss Außer-irdischer Art.

Als 2011 Conny Bergmann in die Rolle des Bassisten bei Hell`s Garden schlüpfte, war die Band Komplett. Zusammen mit dem Sänger Benedikt Elfert, Thomas Karch an der Gittarre und Michael Knaup am Schlagzeug und Gesang, rocken die vier Jungs die Bühne! Von herzhaften Hardrock bis hin zu Powervollen Modernmetal ist für so ziemlich jeden was dabei!

BRAIN DAMAGE wurde vor vier Jahren von "Vendetta"-Gründungsmitglied Micky Wehner, vielen bekannt auch als Inhaber des IG Rock Tonstudios, und dem ehemaligen "Vendetta"-Sänger Daxx gegründet. Über die Jahre hinweg entstanden vielseitige und abwechslungsreiche Songs in der Schnittmenge aus Progressive Speed und Power Metal. Dass auch frühe "Vendetta"-Einflüsse stark vertreten sind, versteht sich von selbst. Songs wie "Shooter", "Born to lose" und "Anarchy" knallen von vorne bis hinten und finden immer die richtige Mischung aus kraftvoller, positiver Aggressitivät und zündenden Melodien. Abgerundet wird das Ganze durch die thematisch vielseitigen Texte von Daxx, die - wie schon zu "Vendetta"-Zeiten - politische und sozialkritische Themen behandeln. Zunächst nur als Studioprojekt geplant fiel 2012 die Entscheidung, auch live aktiv zu werden, allerdings ohne Songwriter Daxx. Nach ersten vergeblichen Versuchen fand sich im Frühjahr 2013 schließlich eine vollständige Live-Besetzung. Neben Bandleader Micky Wehner (guit, vocals) und "Paradox"-Drummer Daniel Buld (drums), der auch die Schlagzeugspuren für das erste BRAIN DAMAGE-Album eingespielt hat, besteht die Band aus Michael Guerra (bass) und Michael Lorz (guit) von "The Flesh Trading Company". Mit dem ein oder anderen "Vendetta"-Klassker im Gepäck wird der Abend ein Fest für alle Freunde des Speed, Power und Thrash Metal. Noch in diesem Jahr (2013!) wird die 8-Track CD "Born to lose...live to win" an den Start gehen!


SA 25.01., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Summa Summarum

Techno


SO 26.01., 15 Uhr
Gesine Kleinwächter erzählt Märchen


Der Stattbahnhof freut sich riesig, im Januar endlich wieder eine Märchenerzählerin zu Gast zu haben: Gesine Kleinwächter. Am Sonntag den 26.01. verzaubert sie Kinder ab vier Jahren und deren Eltern sicher auch.

Gesine Kleinwächter "Wie wunderbar und bereichernd das Zuhören sein kann, erfahre ich immer wieder, wenn ich Geschichten erzähle. Die Großen erinnern sich und erzählen manchmal die ein oder andere Variante einer Geschichte und sind erstaunt welche verschütteten Bilder ihre Seele beim Zuhören wieder hervor zaubert. Die Kleinen vergessen die Welt um sich herum und sitzen mitten drin im Geschehen von Dornröschen, helfen den drei kleinen Schweinchen, oder werden selber zum Märchenheld. Das Märchen- und Geschichtenhören braucht keine Hintergrundmusik, braucht keine begleitenden Bilder oder Handlungserklärungen. Das Hin- und Zuhören ist der Schlüssel zum Reichtum des Wissens und der Phantasie in uns selbst."

Von Zwergen und Wichteln
Es zipfelt ein Röckchen, es klingelt ein Glöckchen, Pantöffelchen klappern, zwei Händchen die tappen,es guckt ein Gesichtchen - Was ras das?
Ein Wichtichen! (aus: "Nacht am Berge tanzen Zwerge", von Bettina Stietencron)

"Wenn wir ganz leis' sind, können wir sie hören, die Zwerglein und Wichtel. Von diesen scheuen kleinen Wesen will ich euch einiges erzählen. Psst!"

Gesine Kleinwächter und der gesamte Stattbahnhof freuen sich auf Euer Kommen. Natürlich gibt es in der Pause Leckeres aus der Märchenküche zu probieren.
Bis dahin!


DO 30.01., 19:30 Uhr, kleiner Saal:
Vortrag: Infoabend zum Thema "Rettet die Arktis"


Unser Klima und wir alle sind auf die Arktis angewiesen. Doch sie schmilzt - und zwar schnell. In den letzten 30 Jahren ist mehr als die Hälfte der Nordpol-Eisdecke verschwunden. Ein Wettrennen um die Ressourcen der Arktis hat begonnen. Shell, Gazprom, BP und Exxon bohren in einem der sensibelsten Ökosysteme der Welt nach Öl und riskieren schwere Zwischenfälle. Seit über 30 Jahren ist Greenpeace gegen die Ausbeutung der Arktis aktiv. Aus aktuellem Anlass klärt die Greenpeace Gruppe Schweinfurt nun an einem Infoabend über das Schicksal der Arktis auf und erklärt, wie auch Sie sich für die Arktis einsetzen können. Besuchen Sie uns und lernen Sie die Arktis von einer ganz neuen Seite kennen.


FR 31.01., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Film: "Life is…”


Bei "Life is…" handelt es sich um den neuen Film von Chris Heck ("Born to Skate"), der damit das wahrscheinlich längste Skatevideo-Outtake der Geschichte produziert und es als kurzweiligen Dokumentarfilm verpackt hat. Denn anders als bei gängigen Skateboardfilmen geht es in "Life is…" nicht darum die Kamera bei spektakulären Tricks draufzuhalten, sondern beim Rumhängen danach. Mit dieser Idee war es möglich einen wichtigen Teil dieses subkulturellen Lifestyles roh und pur zu konservieren, den zwar jeder Skateboarder aus seinem eigenen Leben kennt, der so aber noch nie als Film gezeigt wurde. "Life is…" möchte dabei auf keinen Fall filmisch beschönigen, sondern so realitätsnah wie möglich erlebte Echtzeit wiedergeben.


Vorschau:
SA 01.02., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Boppin’ B.


Selbst nach 27 Jahren "Monkey Business" fehlt es den fünf Jungs aus Aschaffenburg weder an Spielfreude, noch an Ausstrahlungskraft auf und hinter den Bühnen dieser Welt. Little Richard, Chuck Berry, Wanda Jackson, Jeff Beck und Dick Brave, um nur ein paar zu nennen, sind erklärte Fans dieser "incredible five". Auftritte bei Harald Schmidt, TV-Total oder The Dome spiegeln ihren Erfolg wider und trotzdem bleiben Boppin´ B immer bodenständig und ihren Fans treu und verbunden. Boppin´ B spielen nicht Rock´n´Roll, sie leben ihn!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Dezember 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für November 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Oktober 2013

Mehr aus der Rubrik

Die original Schweinfurter Schlachtschüssel: Gästeführung am 8. Oktober 2016

Record-Release-Party und Konzert im Stattbahnhof Schweinfurt. Am Sonntag, 2.10.2016, 20:30 Uhr, kleiner Saal

Konzert "Moshball" im Stattbahnhof Schweinfurt am 1.10.2016, 21 Uhr, großer Saal

Teilen: