29.01.2014

von B° MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Stattbahnhof Schweinfurt im Februar

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Februar 2014

Das Programm:

SA 01.02., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Boppin’ B.


Rockabilly war gestern – heute ist Boppin’B! Der nach eigenem Bekunden ex-schönsten "Scheißkapelle" der Welt hält keine noch so ultra gegelte Schmalztolle Stand... Wenn Bassist Didi Beck seinen Kontrabass als Turngerät missbraucht, wenn Schlagzeuger Thomas Weiser auf sein bedauernswertes Minimalschlagzeug losdrischt, wenn Golo Sturm an der Gitarre headbangt, Saxophonist Frank Seefeldt seine Backen bis zum Äußersten bläht und Sänger Sebastian Bogensperger seine Hüften rocken und rollen lässt, gibt es vor der Bühne kein Halten mehr.

Das Quintett hat einen unverwechselbaren, eigenen Klang, der seinen Ursprung im Rock’n’Roll der fünfziger Jahre hat, aber durch Ska, Swing, Rockabilly, Punk und Pop zu einem eigenständigen Sound wird. Der überwiegende Teil des Programms besteht aus Eigenkompositionen, gelegentlich wird auch mal ein aktueller Popsong im Boppin’B-Stil verwurstet und erhält erst dadurch wahre Größe. Aktuell haben die Fünf ihr elftes Album veröffentlicht. "Monkey Business" bietet für jede Lebenslage den passenden Soundtrack.

Selbst nach 27 Jahren "Monkey Business" fehlt es den fünf Jungs aus Aschaffenburg weder an Spielfreude, noch an Ausstrahlungskraft auf und hinter den Bühnen dieser Welt. Little Richard, Chuck Berry, Wanda Jackson, Jeff Beck und Dick Brave, um nur ein paar zu nennen, sind erklärte Fans dieser "incredible five". Auftritte bei Harald Schmidt, TV-Total oder The Dome spiegeln ihren Erfolg wider und trotzdem bleiben Boppin´ B immer bodenständig und ihren Fans treu und verbunden. Boppin´ B spielen nicht Rock´n´Roll, sie leben ihn!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


DO 06.02., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Defeater, Caspian, Landscapes, Goodtime Boys


Ohne Zweifel ist das Quintett DEFEATER aus Boston einer der spannendsten Bands des modernen Hardcores. Nachdem ihr Debütalbum im Jahr 2008 auf "Topshelf Records" veröffentlicht und anschließend von "Bridge 9" rereleased wurde, schaffte es die Band, sich bei jeder weiteren Platte selbst zu übertreffen. Zwei Alben und eine EP folgen alle einem selber erdachten Post-Weltkriegs-Epos. Diese Form von Konzept ist im Hardcore mehr als selten. Der oft eher hektische, aber auch ruhige, doch immer sehr durchdacht klingende Hardcore-Punk und das "Story-Telling", dessen Texte manchmal schon ein wenig an Bob Dylan erinnern, ist als Zusammenspiel hörbar mehr als die Summe aus beidem! Auf ihrem, im Juli diesen Jahres veröffentlichten, Album "Letters Home" spinnen die Jungs ihre Geschichte mit dem bekannten Feingefühl weiter. Dem Postrock verbunden ist die Band doch weit mehr als nur vertontes Kopfkino. Das Bostoner Klangkollektiv CASPIAN ist in der Lage, ohne melodieführenden Gesang fesselnde Songs zu schreiben, die auch als solche verstanden werden können. Eben nicht nur laut - leise oder ruhig - heavy und auch kein dem Selbstzweck dienender Hintergrundscore. Viel mehr als nur die Summe seiner Songs ist das Album ein musikalischer Monolith, der sich der Stimmung des Hörers anpasst. Die Musik als Matrize des Lebens. Für Freunde von: "Explosions In The Sky", "Mogwai", "Pelican", "This Will Destroy You". Ihr aktuelles Album "Waking Season" ist am 21. September 2012 erschienen.

LANDSCAPES spielen Hardcore in der Tradition von "Modern Life Is War". Die engagierten Briten konnten in diesem Jahr schon auf dem Fluff Fest zeigen, was in ihnen steckt. Das alte Konzept - emotionales Gebrüll über melancholischen Gitarrenklängen - geht bei dieser jungen Band wirklich voll auf und jeder sollte sich selbst ein Bild davon machen!

Seit 2009 walzen GOODTIME BOYS mit ihrem Emo/Hardcore-Mix durch die Lande und haben sich dabei schon die Bühne mit Bands wie "More than Life", "La Dispute", "Touche Amore" u.a. geteilt.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 07.02., 19:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Emergenza-Festival


Der weltweite Newcomer-Wettbewerb (der in Turnierform ausgetragen wird) macht dieses Jahr auch wieder im Stattbahnhof Station. In der Vorrunde werden folgende Bands spielen:

Life 2.0 - Alternative, Astheim
I am Enemy - Melodic Death, Euerbach
StedRed    - Pop Rock, Kitzingen
DAZY NERDS - Progressive, Bad Windesheim
Subsphera - Metal, Niederwerrn
The Oath - Acoustic Rock, Hambach


FR 07.02., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Digital-Sound

Techno PUR


DO 13.02., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipenkonzert: DINU


Dinu, der aus einer wilden und leidenschaftlichen Pogonacht in den Tiefen des Tartaros entstandene erstgeborene Sohn von Fat Mike und Gandhi, wurde später von Hippies adoptiert und fernab Menschen gemachter Zivilisationen in den unzugänglichen Bergwäldern der Rhön aufgezogen. Dort hat dieses nicht gänzlich ohne Talent gesegnete Punk-Kid wahrlich seine Hausaufgaben gemacht. Mit hungrigem Herzen bietet Dinu eine Retrospektive einiger herausragender Kracher der Ami-Skate-Punk-Subkultur dar. Akustik-Geschrammel vom feinsten. Garantiert.


SA 15.02., 21 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Rasta Knast, Absturzgefährdet, The Poor Devils

Absturzgefährdet CD-Release-Party

"2012... 2013, jetzt ist es soweit! Die schweißtreibenden Aufnahmen bei min. 1.312 Grad Celsius Ende Juli. Aber es hat sich gelohnt. Mit Hilfe von Bier und Dirigentin Tomo, gelang es uns, innerhalb von ein paar Stunden 7 Songs einzuspielen. Der Preis: Blasen, Schweiß und Blut. Danke an unseren Aufnahmeleiter Schobi, denn: in der Ruhe liegt die Kraft. Still war es manchmal ohnehin während den Aufnahmen, jedoch sind wir umso lauter auf der Platte, die danach schreit, ab dem 15.02.14 in jedermanns CD-Sammlung mit zu rocken. Pogopflicht bei 3 bis 4 Akkorden und Frauenfront. Als Gäste haben wir noch RASTA KNAST und THE POOR DEVILS mit eingeladen, um euch ein unvergesslichen Deutschpunkabend zu bescheren."
RASTA KNAST - Schwedenpunk aus Deutschland!

Rasta Knast stehen für energiegeladenen Punkrock mit einer großen Portion Melodie und einem Schuss Melancholie. Die Musiker stammen aus Hannover / Celle. Die Vorliebe für schwedische Alltime-Punk-Bands wie "Asta Kask", "Radioaktiva Räker" oder "Strebers" will nicht verleugnet werden, was sich auch klar in dem Musikstil wiederspiegelt. Der Bandname Rasta Knast bezieht sich denn auch direkt auf die legendären "Asta Kask". Seit der Gründung 1997 durch zahlreiche Konzerte im In- und Ausland (u.a. Brasilien, Japan, England, Schweden, Norwegen, Estland, Spanien) am Start. Plattenveröffentlichungen in Japan, Brasilien und Schweden unterstreichen dies. Diese "Internationalität" ist auch zu hören. Die Band singt zwar meist in deutsch, doch auch Songs in schwedisch, portugiesisch und spanisch gehören zum Repertoire. Rasta Knast arbeiten völlig D.I.Y.! Von den Aufnahmen im eigenen Studio (D.N.A.) bis hin zur Grafik wird alles selbst produziert.


FR 21.02., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Iriepathie

Iriepathie wird oft als Österreichs bester Reggae-Export bezeichnet. Ein Ruf, der hart erarbeitet werden will. Seit der Gründung im Jahr 2001 haben die beiden Frontmänner Professa und Syrix viel Herzblut und Energie in ihre Band gesteckt, die inzwischen Fans in der ganzen Welt begeistert.

Dabei scheint die Erfolgsformel der Amadeus-Award-Gewinner von 2006 denkbar einfach: gute Musik, berührende Texte, eingängige Melodien und mitreißende Konzerte. Frei nach dem Motto "wer aufgehört hat, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein", bewegt sich Iriepathie auch nach den drei Alben "Reggaestration" (2005), "45" (2007) und "Runde 3" (2010) stetig am Puls der Zeit. Statt sich auf den verdienten Lorbeeren auszuruhen, stehen neue Songs und Shows an der Tagesordnung. "Das sind wir unseren Fans schuldig" sagt Leadsänger Professa, der im Moment die Texte für den vierten Iriepathie-Studio-Langspieler schreibt. Währenddessen pumpen aus den Boxen des hauseigenen Studios in Wien tiefe Bässe. Chef-Produzent Syrix zeigt mir einen Tune, der mit dem landläufigen Klischee jamaikanischer Reggae-Romantik nicht viel zu tun hat.

Der Sound ist dynamisch, modern und authentisch, der typische Iriepathie-Vibe unverkennbar. "Aufwiederhören" heißt das vierte Studioalbum von Iriepathie, dem österreichischen Reggae-Vorzeigeact. Wer jedoch glaubt, auf diesem Longplayer nur Altbewährtes zu entdecken, der irrt. Iriepathie haben sich Zeit gelassen, um sich selbst ein Stückchen neu zu erfinden und schaffen mit dem Album "Aufwiederhören" einen gelungenen Spagat zwischen zeitgenössischer Popularmusik und szenigen Offbeats.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 21.02., 24 Uhr (bzw. nach dem Konzert), kleiner Saal:
Disco: Reggae After-Show-Party

Mit den DJs von "Irie Vibez"
Eintritt frei!


SA 22.02., 22 Uhr, großer Saal:
Party: Party Deluxe


Am 22. Februar ist endlich wieder Party Deluxe - Die First Class Party im Stattbahnhof! Also heißt es wieder: in Abendkleid- und Anzug werfen und hübsch machen für's gepflegte Abtanzen! Zwischen 23 und 2 Uhr spielt wieder die TG-Big-Band zwei Auftritte: Die 20-köpfige Band spielt in der klassischen Swing-Besetzung mit Trompeten, Posaunen, Saxophonen und einer Rhythmusgruppe aus Klavier, Bass und Schlagzeug haufenweise Swing- und Jazzklassiker im Bigband-Sound. Davor, dazwischen und danach gibts wieder Easy Listening, Swing, Tanzmusik und dieses Jahr auch Electro-Swing aus der Konserve. Auch ist eine extra Cocktailtheke aufgebaut.

Das wichtigste wie immer: Einlass nur in gepflegter Abendgarderobe!


SA 22.02., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Summa Summarum

Techno


DO 27.02., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipen-Event: Quiz-Abend

Thema heute: "Das Schweinfurt-Quiz"

Die beliebte Quizrunde im Stattbahnhof! Ab 20 Uhr gibt es 40 Fragen in Echtzeit und im Rateteam zu beantworten.
Also rechtzeitig kommen und nichts verpassen!

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Januar 2014

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für Dezember 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof für November 2013

Mehr aus der Rubrik

Der Rockverband Schweinfurt e.V. feiert 15jähriges Jubiläum mit der zweiten Auflage von METAL MEE'NIAC am Samstag, 2. Juli 2016

Konzert am Donnerstag, 21. Juli 2016, 20 Uhr, Biergarten oder Kneipe

Fest am Sonntag, 17. Juli 2016, 10 - 16 Uhr, im Außengelände des Stattbahnhofs

Teilen: