21.04.2013

von B°-MS

(Quelle: Stattbahnhof Schweinfurt)

Mai im Stattbahnhof

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stadtbahnhof im Mai 2013


Das Mai-Programm:

DO 02.05., 20:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Nations Afire, Radio Havanna, Templeton Pek


Nations Afire ist eine vierköpfige Band aus Südkalifornien mit ehem. und derzeitigen Mitgliedern von Rise Against, Death by Stereo und Ignite. Im Februar 2012 haben die Jungs ihr Debut Album in den Blasting Room Recording Studios in Ft. Collins, CO aufgenommen. Die Platte wird noch diesen Sommer veröffentlicht. Die erste Single "I Am An Army" wurde bereits online präsentiert und erhielt gute Kritiken.

Radio Havannas neues Album "Alerta" ist genau das geworden, was man erwarten konnte: Ein gewaltiger Sprung in der Bandgeschichte und ihr bisher stärkstes Album. Bereits im ersten Song "Flüstern, Rufen, Schreien", den Radio Havanna in einem bilingualen Duett mit Anti-Flag Frontmann Justin Sane bestreiten, legt das Quartett sprachlich wie musikalisch die Koordinaten für das gesamte Album fest: höchst melodisch, stets wütend, aber mit genügend Fingerspitzengefühl in den vom Berliner Alltag geprägten Texten. Als eine von wenigen Ausnahmen schaffen es Radio Havanna, komplexe politische und soziale Themen wie den gesellschaftlichen Umbruch in Nordafrika oder innerdeutsche Probleme für eine junge Zielgruppe mithilfe deutscher Texte aufzubereiten, ohne platt oder parolenhaft zu wirken. Vielmehr liegt ein jugendlicher Reiz in Songs wie "Monster" oder "Goldfischglas".

weiterhin dabei: Templeton Pek

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


FR 03.05., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Fred Wesley & the new JBs

Universal Funk – Live from the Blue Note Club

Sein Name wird in einem Atemzug mit den großen Stars des Soul and Funk genannt: Fred Wesley. Ob Ray Charles, The Jackson Five, James Brown, Prince oder Usher, Fred Wesley hat sie alle begleitet. Mit "Universal Funk-Live from the Blue Note Club" gastiert Fred Wesley & the new JBs zum einzigen Konzert in Nordbayern, am Freitag, den 03.05.13, um 21 Uhr, im Stattbahnhof Schweinfurt.

Fred Wesley zählt zu den Erfindern der modernen Funk Musik und wurde am 4. Juli 1943 in Columbus, Georgia geboren. Seine Karriere begann Wesley als Posaunist bei Count Basie sowie mit Ike & Tina Turner. In den 70er Jahren war er Musik-Direktor, Arrangeur, Solist und Hauptkomponist für James Brown. In der Folgezeit produzierte Fred mit Pee Wee Allis und den "Horny Horns" die Aufnahmen für "George Clintons P-Funk", sowie "Boottsy Collins Rubber Band", wo sie bereits Elemente der Rap-, Disco Musik sowie des Hip Hop vorwegnahmen. Mit Pee Wee Allis wurden auch zwei eigene Alben, "Say Blow by Blow Backwards" sowie "A blow for me, a toot for you" veröffentlicht.
Mit James Brown und als Kopf der Begleitband, den JBs, war Fred Wesley "der berühmteste Sideman der Welt, der die geschmeidigen Grooves instrumentierte und die kühnen, chirurgisch genauen Soli beisteuerte, die die Sprache des Funk definierten" (Rolling Stones Magazin). Zusammen mit Maceo Parker spielte er dabei eine Schlüsselrolle, um den Funk auf die nächste Ebene zu bringen. Wesley wird im Dokumentarfilm "Soul Power," sowie in "When We Were Kings" -der einen Oscar gewann, wie unzähligen anderen Dokumentarfilmen über die Funk-Musik als Wegbereiter des modernen Funk, Rap & Hip Hop zitiert. Zig Hits hat er komponiert.

Fred Wesley ist aber nicht nur Autor hochgelobter Memoiren wie "Hit Me, Fred: Recollections of a Side Man", sondern auch einer der am meisten gesampelten Bläser der Welt. Zu den Künstlern die seine Stücke gesampelt haben gehören u.a. Prince, Steve Wonder oder Michael Jackson . Heute teilt Fred Wesley seinen Reichtum an Musikkenntnissen mit jungen Musikern und Musik-Studenten in Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt. Fred Wesley & the new JBs sind musikalische Oberstufe. Das Lineup besteht aus Fred Wesley, Posaune & vocals, Gary Winters, Trompete, Phillip Whack, Saxophone, Peter Madsen, Keyboards, Reggie Ward, Gitarre, Dwayne Dolphin, Bass, sowie Bruce Cox, Schlagzeug.

Mit "Universal Funk–Live from the Blue Note Club" machen Fred Wesley & the new JBs ihrem Namen alle Ehre und erklären Schweinfurt mit ihrer Ausnahme-Performance zum Mittelpunkt des New Funk. Also Soul & Funk Fans, dabei sein! Nur am Freitag den 03.05.13, ab 21 Uhr, nur im Stattbahnhof Schweinfurt.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SA 04.05., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Stick To Your Guns, First Blood, Hundreth, The Haverbrook Disaster


Die Rechnung aus thoughem Hardcore und teils zuckersüßen Melodien geht bei den Kaliforniern von Stick To Your Guns voll auf. Nichts wirkt gekünstelt und nach 5 Jahren "on the road” sind STYG zweifellos eine der umtriebigsten Bands der Szene.

First Blood, 2002 vom ehemaligen Terror-Bassisten Carl Schwartz in Los Angeles gegründet ist eine der eindruckvollsten und unerbittlichsten Bands der Hardcore-Szene. Tonnenschwere Breakdowns und definitive Pit-Killer stehen ebenfalls am Programm wie scharfzüngige, brutal ehrliche politische Statements.

"Der Schein trügt", eine sich immer wieder bewahrheitende Weisheit, denn hinter der so schlichten und unscheinbaren Fassade von Hundredth verbirgt sich grandios umgesetzter, melodischer und sehr emotionale, über jegliche Trends erhabener Metalcore.

The Haverbrook Disaster aus Karlsruhe liefern mit dem in den Planet Z Studios (Throwdown, Hatebreed) aufgenommenem "Hopeward Bound” einen gewaltigen Klotz brachialer Musik ab, der Wände und Mauern einreisst. Mal schnell, dann wieder im Midtempo knüppeln sich die Herren durch die 12 Songs, ohne auch nur einmal Luft zu holen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de


SO 05.05., 14:30 Uhr, großer Saal (bei schönem Wetter draußen):
Markt: Kinderkleidermarkt

Die Krabbelgruppe des Stattbahnhofes veranstaltet erstmalig einen Kinderkleidermarkt. Günstig erwerben könnt ihr gut erhaltene Kleidung und Spielwaren für Mädchen und Jungs, vom Baby bis zum Teenie, punkig und hip!

Der Verkauf beginnt am 5.5.2013 um 14.30 Uhr im großen Saal.
Für die Kids gibt es eine Spielecke; die Eltern sind eingeladen im Cafe die Kaffee- und Kuchenbar der Krabbelgruppe zu besuchen.
Kontakt zwecks Tischreservierung: A. Morrison SW-4997120 (ab 18.00)


MI 08.05., 20 Uhr, Kneipe:
Event: Pfandmarkenparty

Heute könnt ihr eure aus Versehen mit heimgenommenen Pfandmarken gegen Essen & Getränke eintauschen! Nächster Tag Feiertag!


SA 11.05., 20 Uhr, großer Saal:
Poetry-Slam: U20-Dichterschlachtschüssel


Sie als Nachwuchspoeten zu bezeichnen wagt schon lange keiner mehr, der bei einem U20 Slam zugesehen hat. Die Texte und Themen verbinden in Schweinfurt bereits seit 2007 Generationen. Während die Teilnehmer alle unter zwanzig Jahre alt sein müssen, sind die Themen längst an alle Altersklassen gerichtet. Nur die Perspektive ist jung und das macht den U20 Poetry Slam aus. Hier wird die Gegenwart verhandelt!

Bei den Stadtmeisterschaften wird es zudem darum gehen, wer zu den deutschsprachigen Meisterschaften - 2013 in Kiel - fahren darf, um Schweinfurt neben 60 andern U20 Slammern zu vertreten. Das Rahmenprogramm wird diesmal die amtierende U20 Championess Jule Weber aus Darmstadt gestalten.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit selbst teilzunehmen. Eigens findet hierzu ein Schreib- und Performanceworkshop statt, an dem man aber auch teilnehmen kann, ohne auftreten zu wollen. Infos auf dasistwas.de


SA 11.05., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Beatclub Schweinfurt – Techno für Erwachsene.

Der Name ist Programm…


FR 17.05., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Summa Summarum

Techno


SO 19.05., 13 Uhr, Außengelände:
Fest: 28 Jahre Kulturhaus - Geburtstagsfest & Tag der offenen Tür


Und wieder feiert der Stattbahnhof Geburtstag: genauer gesagt der Trägerverein mit dem schön sperrigen Namen "Verein zur Unterstützung und Erweiterung von Kultur und Kommunikation e.V." Zum 28-jährigen gibt es wieder ein großes Fest auf dem ganzen Gelände. Ab 13 Uhr gibt es Kaffee & Kuchen, einen Grillstand mit Außenausschank und Infostände der Gruppen im Haus. Für die Kinderbespaßung sorgt der "Spielbus Max" und eine Riesen-Hüpfburg! Außerdem startet um 16 Uhr wieder der beliebte Skatecontest vor dem Haus (Info & Anmeldung: skate@stattbahnhof.net). Vor und nach dem Contest legen im Biergarten wieder DJs auf. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Das Fest geht bis 22 Uhr!


DO 23.05., 20 Uhr, Kneipe:
Event: Bingo-Abend


Die lustige Abendbeschäftigung in der Stattbahnhof-Kneipe! Die Bingo-Abende sind längst Kult, nicht zuletzt durch die "Musik-Bingo"-Runden und die spannende "Runde um den Mega-Preis, den vorher leider keiner weiß" (manchmal ist er toll, manchmal auch nur Scheiß...).
Ab 20 Uhr werden 7 Runden gespielt, es gibt Preise und man kann in jeder Runde neu einsteigen!
Letzter Bingo-Abend vor der Sommerpause!


FR 24.05., 21 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: "Pigtown Party" mit Hells Garden + Poor Devils


Pigtown Party. Am 24.05. findet im Stattbahnhof die erste Pigtown Party statt. Hier soll (mehr oder weniger) lokalen Bands vermehrt die Möglichkeit gegeben werden in Schweinfurt zu spielen und vor allem dem Publikum die Möglichkeit gegeben werden  ihre lokale Musikszene abzufeiern. Eintritt nur schlappe 4€. Special: Jedes Mal werden mehrere Getränke und Eintrittsgutscheine vergeben. Die Bedingungen erfahrt ihr vor Ort. Lasst euch überraschen.

Die Bands:
Hells Garden (Gitarrenrock, Schweinfurt)
Poor Devils (HC/Punkrock, Hammelburg)
+ eine weitere Band!


SA 25.05., 20 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: The Last Shot Of War, Mortal Agony, Architects Of Dissonance, Provocation


THE LAST SHOT OF WAR:
'The Last Shot Of War' kommen aus Mons, Belgien und wurden 2007 geboren.
Die Jungs haben eine klasse Mischung aus Deathcore und Beatdown zu bieten.
Auf die Beine gestellt, wurde ein Album mit dem Titel 'The Final Answer', welches 2010 erschien, sowie eine EP die 2011, auf dieser auch der Song 'First Line', zu dem es ein offizielles Video gibt, veröffentlicht wurde. Ihr neues Album 'Piece Of Hate' wird bald kommen.

MORTAL AGONY:
'Mortal Agony' aus Bayreuth, Deutschland sind sehr schwer in ein Genre einzuordnen. Eine harte und ganz eigene Mischung aus Grindcore, Hardcore, Death Metal, Beatdown und mehr. Eine Demo, sowie 3 Alben sind bisher veröffentlicht. Hervorgehoben werden muss das 'Dobermann' Album, das 2009 erschien und das neueste Werk, welches 2012, mit dem Titel 'No Place To Hide' erschien.

ARCHITECT OF DISSONANCE:
'Architect Of Dissonance', eine deutsche Deathcore/Beatdown Band mit erfrischenden Einflüssen aus dem Brutal Death Metal Bereich aus Dinkelsbühl, welche 2011 gegründet wurde. Bisher wurde eine Demo Cd mit dem Titel '8 Arms From The Deep' veröffentlicht.

PROVOCATION:
'Provocation' aus Aschaffenburg, Deutschland. Die Band wurde 2004 gegründet. Brutal Slam Death Metal mit einigen Hardcore Elementen trifft die musikalische Richtung der Band recht gut. Vorhanden ist ein Album, eine Promo Cd, sowie ein zweites Album mit dem Titel 'Forging The Gods', das 2012 erschien.

Zum Schweinfurter Kulturhaus Stattbahnhof geht es hier.

Passend zum Thema

Am 13. April findet im Stattbahnhof wieder das Newcomerfestival für junge und neue Bands aus Schweinfurt und Umgebung statt.

Neues Jahr, neue Highlights: Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Alten Stattbahnhof im Januar 2013

Das Veranstaltungsprogramm des Schweinfurter Jugendkulturhauses im Weihnachtsmonat Dezember 2012

Mehr aus der Rubrik

Raus aus dem Alltag – rein ins Wochenenderlebnis: Mit dem Main-Spessart-Express und der Mainfrankenbahn zu den Stadtfesten nach Aschaffenburg und Schweinfurt – Sonderzug beim Tanzinselfest Gemünden - Zahlreiche Vergünstigungen für Bahnfahrer

Die neue Show der DDC feiert Premiere beim Nachsommer Schweinfurt

"Fuck You Wagner!" geht in eine neue Runde

Teilen: