10.08.2013

von B°-MS

(Quelle: Kulturwerkstatt Disharmonie e. V.)

Disharmonie im September

Die Schweinfurter Kulturwerkstatt am Main startet auch im September ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm.

Das September-Programm:

Do 5. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Fr 6. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Pigor singt – Benedikt Eichhorn muss begleiten VOLUMEN 8 – neues Programm

Pigor & Eichhorn konzentrieren sich. Klavier und Gesang. Wortgewalt und Stil. Salon Hip Hop.

Der Hick Hack geht weiter: Nach sieben gemeinsamen Programmen hat sich die Stimmung zwischen den beiden nicht verbessert. Eichhorn begehrt zwar auf, doch es ist abzusehen, dass sich der gut gelaunte Loser am Klavier gegen Pigor nicht durchsetzen kann. Eine böse Fortsetzungsgeschichte, die den Rahmen bietet für die neuesten musikalischen Mätzchen aus der Giftküche des Duos. Pigor und Eichhorn haben eine unnachahmliche Handschrift entwickelt, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht. Ob Pop, Jazz, Hip Hop oder Mitsing-Hymne, Pigor und Eichhorn lassen Wort und Musik auf Augenhöhe miteinander korrespondieren. Der Zuschauer wird nie unter Niveau abgeholt. Ausrasten darf er trotzdem. Den großen Themen der Philosophie nähern sich die beiden ebenso wie den Skurrilitäten des Alltags, jedoch in völlig unerwarteten Problemstellungen. Der Song "Traumarbeit" z.B. erzählt von einem Mann, der die ganze Nacht im Traum die Wohnung seiner Freundin tapeziert hat und der sich weigert, am Morgen danach dieselbe Arbeit noch mal in der Realität zu tun. Neu im Programm ist auch die Hymne der bauwütigen Deutschen "Einer bohrt immer in diesem Land" oder der ultimative Identifikationssong für alle Pappis: "Wir essen immer alle Teller leer..." Wen sich Wutsänger Pigor vorknöpft, dem gnade Gott und der heilige Hugo. Aber auch die Themen der Tagespolitik werden kabarettistisch behandelt. In Vol. 8 geben die beiden auch immer wieder auch ein aktuelles "Chanson des Monats" zum Besten, eine musikalische Radiokolumne, die sie regelmäßig für SWR2, WDR5, NDR2 und den Deutschlandfunk produzieren.

Pigor & Eichhorn sind wohl die kabarettistischsten unter den Musikern und die musikalischsten unter den Kabarettisten.

Eintritte: Mitglieder d. Disharmonie 15 €, VVK 20 €, AK 24 € zzgl. Gebühren


Fr 13. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Musikkabarett: Schwarze Grütze - "TabularasaTrotzTohuwabohu"

Der tägliche Informationsstrudel wirbelt uns im Kreis, im Oberstübchen ist Jahrmarkt und unser Kopfsalat springt im Quadrat. Jeder von uns scheitert daran auf seine Weise. Die Schwarze Grütze legt im aktuellen Programm den musikalischen Zeigefinger treffsicher in genau diese Wunde. Schon beim Entziffern des Titels sind wir leicht überfordert. Man muss schon zweimal hinsehen. Und genau das machen Dirk Pursche und Stefan Klucke in ihren wie immer bemerkenswerten Liedtexten auch. Neben der Musik brilliert das Duo vor allem durch die Sprache und ihre ausgefeilte, perfekt aufeinander abgestimmte Gestik und Mimik. Mit gekonnten Wortspielen zum Mit- und Nachdenken knüpft das Programm an die Informationsflut an, die täglich auf uns einprasselt. Aberwitzig werden Worte gedreht, gedrechselt und gestabreimt.

Eintritte: Mitglieder d. Disharmonie 16 €, VVK 18 €, AK 22 €


Sa 14. September, 19.30 Uhr, Kulturhalle Grafenrheinfeld
Kabarett: Wolfgang Krebs – Drei Mann in einem Dings! Eine Partei auf Wahlfang
In der Hauptrolle: Wolfgang Krebs - In den Nebenrollen: auch

Der bayerische Kabarettist Wolfgang Krebs brilliert in diesem tagesaktuellen Singspiel einerseits in seinen Paraderollen als Kapitän Seehofer, Ehrenkapitän Stoiber und Schiffsjunge Beckstein. Auf großer Fahrt über die bayerischen Seen sind aber auch echte bayerische Originale: der ebenso unbekannte, wie erfolglose Schlagersänger Meggy Montana, die ehemalige Starkbierkönigin und jetzige Allround-Expertin Waldemarie Wammerl, der wütende Ortsvorsitzende Schorsch und ein Gegenkandidat. Und über allem die Frage: Wohin geht für Bayern die Reise?

Viele kennen ihn aus der wöchentlichen Sendung "quer - durch die Woche mit Christoph Süß" im Bayerischen Fernsehen. Dort kommentiert Wolfgang Krebs als jeweils amtierender Bayerischer Ministerpräsident das Weltgeschehen und die Politik in Bayern. Im Radio ist er mehrmals wöchentlich auf dem Bayern 3 Anrufbeantworter zu hören.
Was Krebs auszeichnet, ist die Gabe, sich in die Seelen und Hirne vieler CSU- und Politgrößen hineinzudenken und durch sie zu sprechen. Krebs schont dabei niemanden, alle kriegen ihr Fett ab. Als politischer Kabarettist lässt Wolfgang Krebs seine landesväterlichen Figuren dabei immer brandaktuelle Themen aufgreifen, so dass jeder Abend etwas anders gestaltet und besonderes ist.

Eintritte: Mitglieder d. Disharmonie 16 €, VVK 18 €, AK 22 € (zzgl. Gebühren)


So 15. September, 17.00 Uhr, Disharmonie
Black&More – Romantic Night
Klangreise für Blackmore- und Mittelalterfans, ein Abend der mystischen Art

Peter Schwinn, Klangkünstler, Gitarrist und Kommunikationstrainer hat sich mit Black&More seiner ganz persönlichen Leidenschaft verschrieben: Ritchie Blackmore und seiner musikalischen Magie.

Peter zaubert mit seinen Gitarren typische Klangteppiche und es kommt zu Momenten, von denen wir eigentlich nur wissen, dass sie "ewig" dauern sollten… (O-Töne Peter Schwinn) Das Programm besteht nur zum Teil aus romantischen Blackmore-Songs, zum größten Teil geht es mehr um seine persönliche weiterführende Interpretation, die für ihn auch den eigenen Reifungsprozess abbilden. Neben Peters Gitarre kommen auch Instrumente wie Bass-Laute, Hang bzw. Caisa, Monochord und Gitarrensynthesizer zum Einsatz. Stilistisch ist das Programm geprägt von mittelalterlichen, orientalischen und klassischen Klängen. Exotische gesangliche und dichterische Einlagen kommen von Dietmar Kalina, Ingrid Schöller, der Sängerin von Purple Rose. Es werden also auch Elemente mit einbezogen, die nicht mit Ritchies Musik in direkter Verbindung stehen, aber unserer Interpretation nach stehen könnten.

Eintritt: Mitgl. der Disharmonie 8 €, VvK: 10 €, Ak: 13 €


Do 19. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
"Leben einzeln und frei, diese Sehnsucht ist unser."
Szenische Lesung mit Texten von Nazim Hikmet in deutscher und türkischer Sprache

"Das schönste Wort,das ich Dir sagen möchte,ist das noch nicht gesagte."
"En güzel söz henüz söylenmemiş olandır"

Nazim Hikmet – Ein romantischer Kommunist
Nazim Hikmet gilt als Begründer der modernen türkischen Lyrik und als einer der bedeutendsten türkischen Poeten. Er wurde 1902 in Thessaloniki geboren, das zu dieser Zeit unter türkischer Herrschaft stand. Er wuchs in Istanbul auf und schloss sich in seiner Jugend den Kommunisten an. Wegen seiner politischen Überzeugungen und seinem Engagement musste er die meiste Zeit seines Lebens in Gefangenschaft und im Exil verbringen, unter anderem in Moskau. Er schrieb aus den Gefängnissen heraus an das türkische Volk, obwohl seine Schriften bis zwei Jahre nach seinem Tod 1963 verboten wurden. Er wird als Märtyrer angesehen, der im Kampf für ein schöneres Leben gestorben ist.

Es liest Engin Secgin, Regie führt Bernd Lemmerich

Eintritt: Mitgl. der Disharmonie 8 €, VvK: 10 €, Ak: 13 €


Fr 20. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Kabarett: Faltsch Wagoni - "Wort & Wild – Artgerechte Unterhaltung"


"Wortbeat gegen den Blödtalk" titelte einmal die Süddeutsche Zeitung über Faltsch Wagoni. In ihrem aktuellen Programm verbinden Der&Die Prosperi satirische Wortkunst und inszenierte Poetry Songs zu einer ungewöhnlichen Darbietung wissenschaftlichen Ganzkörperkabaretts. Als Paargroover, Menschenforscher und Bühnenprimaten ohne Beißhemmung begeben sie sich auf Sprachsafari rund um das Thema Mensch und Natur. Mit poetischen Wortschlössern, wilden Gesängen, Trommellust, groovenden Gitarren und verzaubernden Sphärenklängen beschwören sie nicht nur engagierte Nacktschneckenschützer. Wer im Dschungel der Großstadt dem "Tier in mir" begegnen möchte, dem ist bei Faltsch Wagoni artgerechte Unterhaltung auf höchstem Niveau garantiert.

Eintritt: Mitgl. der Disharmonie 12 €, VvK: 15 €, Ak: 18 €


So 22. September, 17.00 Uhr, Disharmonie
Kabarett: Beier Solo - "Rauszeit"


Und weg ist sie, weit weg von dreckigen Socken und Beziehungskrisen. Endlich mal was anderes als immer die gleiche fade Leberwurst. Dem Burnout ein Schnäppchen schlagen. Party in Wien, Yoga in Indien mit schmerzendem Hintern und Erleuchtung inklusive, und eine höchst überraschende Begegnung in Bali. Das ist sie, die Fanny, immer unterwegs: mitten im globetrottenden Abenteuer, umgeben von ihren Freunden: Mizzy, Wienerin, dekadent und immer noch Frau. Josefine, Alt-Hippie, hat den Blues. Gisa aus Giesing, die's wissen will, immer gierig, weil’s ihr sonst so fad ist, Tante Else, die listige Alte, die ihr Geld mit dubiosen Wetten verdient, und Fanny die Reise finanziert. Ja und der Herr Lechleitner, der von der AOK, dem es reicht, ewig nur in Akten zu stöbern und lieber ein Seminar mit Tantrasex ausprobieren will. Und alle zusammen sind: Angelika Beier, humorvolle Vagabundin auf den Spuren etlicher Ausbrüche: gelungenen und missglückten, spannenden, absurden, bizarren, rasanten, komischen … gewürzt mit schaurig schönen Songs.

Reißen auch Sie aus! Und wenn es nur für einen Abend ist. Gönnen Sie sich eine RAUSZEIT in Angelika Beiers klingendem Narrenkäfig, auf der Suche nach dem intensiven Erlebnis …gehen auch Sie doch einfach nur mal schnell Zigaretten holen …

Eintritte: Mitglieder d. Disharmonie 10 €, VVK 13 €, AK 16 €


Di 24. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
JAM Jazz am Main


Hier treffen sich die Schweinfurter Jazz-Hörer und die Jazz-Musiker. Dabei wird in lockerer Atmosphäre gespielt und auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz. Bereits um 17.00 Uhr beginnt ein Workshop bei Michael Weisel, bei dem der Jazznachwuchs für das Konzert proben und üben kann. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, Anmeldung bitte unter 09721/28895. www.der@bass-o-mat.de
Eintritt frei


Mittwoch, 25. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Comedy Lounge

Welcome to the Comedy Lounge! Hier treffen Newcomer auf Vollprofis, Spaß auf Wahnsinn und das Lach auf die Muskeln! Denn die Comedy Lounge bietet Anfängern eine Möglichkeit, ihr Talent zu entfalten, und alten Hasen die Gelegenheit, ihren Lebensabend ruhmreich, aber arm zu beschließen. So präsentiert Moderator und Jazzkabarettist Andy Sauerwein dem neugierigen Zuschauer jeden Monat einen spannenden Abend mit den Comedy- und Kabarett-Helden von gestern, heute und morgen!

Mehr Infos zur jeweils aktuellen Lounge gibt’s auf: www.ComedyLounge.de

Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie 8 €, VvK 10 €, AK 12 €, Schüler/Studenten 8 €


Do 26. September, 19.30 Uhr, Disharmonie
Konzert: Sedaa "Mongolei meets Orient"


Wehmütige Klänge der Pferdekopfgeige, frische Töne des Hackbretts und uralte Gesangs-techniken öffnen die Türe in eine andere Tonwelt. Dieses Projekt verbindet die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen gewürzt mit einer Prise Klassik, Rock und Jazz. Eine mystische Melange aus den tiefsten Stimmen der Steppe und den feinsten Klängen des Orients entführen das Publikum auf eine Reise mit vielen Stationen: Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal (mitwirkend bei der Filmmusik zu "Das weinende Kamel" und BÖRTE), Naraa Naranbaatar (bekannt durch die Gruppe TRANSMONGOLIA) und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge - erzeugt mit traditionellen Instrumenten und die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts verschmelzen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen. Eine akustische Reise entlang der Seidenstrasse.

Eintritte: Mitglieder d. Disharmonie 10 €, VVK 13 €, AK 16 €


Sa 28. September, 21.00 Uhr, Disharmonie
Lets dance – Tanzveranstaltung
Freier Tanz für ALLE mit DJ Udo

Eintritt: 4 €


So 29. September, 15.00 Uhr und
Mo 30.September, 10.00 Uhr, Disharmonie
Klex´s Theater: "Eisbär sucht einen Freund"

Eisbär überlegte, wer ihm denn bei seiner wichtigen Suche nach einem Freund helfen könnte? Vielleicht seine Nachbarn? Eisbär ist wirklich überrascht, was er bei ihnen so alles erlebt. Aber nicht nur dort, sondern auch im Hafen um die Ecke ist es ziemlich interessant. Und was macht der Eisbär eigentlich in der Stadt? Sollte der nicht am Meer sein? Und wie ist das jetzt mit dem Freund?

Ein Theaterstück für alle Menschen ab 3 Jahren mit Schauspiel, Tanz, Gesang und Live Musik. Ab 3 Jahren

Eintritte: Kinder 5 €, Erw. 7 €

Zur Kulturwerkstatt Disharmonie geht es hier.

Passend zum Thema

Am 29. Juni um 20.00 Uhr wird der Taubertaler Kabarettpreis "Wertheimer Affe" wieder auf der Wertheimer Burg ausgelobt.

Nachdem der Auftritt von Ben Becker am 14. Juni abgesagt werden musste, konnte nun ein Ausweichtermin gefunden werden: Sonntag, der 7. Juli.

Das Programm der Schweinfurter Kulturwerkstatt am Main bis zum 25. August - in der Disharmonie, auf der Mainbühne und in Grafenrheinfeld

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: