04.02.2014

von B° MS

(Quelle: Museum Otto Schäfer)

Eckhard Froeschlin - Bilderfinden

Radierung – Buchkunst – Malerei: Ausstellung im Museum Otto Schäfer und im Kunstsalong in der Kunsthalle Schweinfurt

Vernissage im Kunstsalong

Eckhard Froeschlin (*1953) arbeitet seit 1979 – seit dem Ende seiner Ausbildung an der Kunstakademie Düsseldorf / Münster – als freischaffender Maler, Graphiker und Buchkünstler. 1990 gründete er gemeinsam mit Anne Büssow (* 1949) die EDITION SCHWARZE SEITE, in der beide Künstler ihre Pressendrucke und Malerbücher herausbringen. Seit 2012 führt Froeschlin die Presse alleine.

In einer gemeinsamen Doppel-Ausstellung mit dem Kunstverein Schweinfurt werden im Kunstsalong Gemälde und Druckgraphiken Froeschlins gezeigt und im Museum Otto Schäfer das buchkünstlerische Werk vorgestellt.

Meister Eckhart, Heinrich von Kleist, die Brüder Grimm, Nietzsche und immer wieder Hölderlin gehören zu den Autoren, denen sich Froeschlin zuwendet. "Nicht selten findet der Künstler seine Sujets aber auch in der Literatur Spaniens und Südamerikas und fügt ihnen seine Bilder hinzu, die über das bloße Illustrieren der Texte weit hinausgehen. Aus dem spanischen Sprachraum ist es etwa Jorge Luis Borges, mit dem sich Froeschlin intensiv auseinandersetzt und dem er im Jahre 1997 mit dem Porträt Jorge Luis Borges ein künstlerisches Denkmal gesetzt hat." (Kat. S. 27)

Auch Anne Büssows Bücher sind in der Ausstellung zu sehen, die den Kreis der Autoren um Gertrude Stein, Proust und Robert Lax bereichert. Zudem hat sie sich dem Holzschnitt verschrieben, während Froeschlin Tiefdrucktechniken bevorzugt, sofern er nicht in seinen unikalen Malerbüchern Text und Bild von Hand einschreibt und einmalt.

Ein weiterer Bereich der Ausstellung im Museum Otto Schäfer sind Bücher, die in Zusammenhang mit dem von Froeschlin seit 1998 betreuten Projekt TallerContil (etwa Rußwerkstatt) in Matagalpa in Nicaragua entstanden sind.

Die Ausstellung ist an beiden Standorten bis 2. März 2014 zu sehen. (Malerei und Radierung im Kunstsalong in der Kunsthalle Schweinfurt, Rüfferstraße 4, Di-So 10-17, Do bis 19 Uhr). Sie endet am Sonntag, 2. März 2014, um 11 Uhr mit einer Finissage im Museum Otto Schäfer.

Passend zum Thema

Bis zum 30. März 2014 zeigt die Kunsthalle Schweinfurt eine der hochkarätigsten Ausstellungen weltweit. Hier mit virtuellem Rundgang!

Hochkarätige Ausstellung des abstrakten Künstlers in der Kunsthalle Schweinfurt – Untergeschoss 6.12.2013 - 15.06.2014

Vortrag in der Kunsthalle Schweinfurt im Rahmen der Ausstellung "Die Sammlung Gunter Sachs" am Donnerstag, den 12.12.2013, 19 Uhr

Mehr aus der Rubrik

Fest am Sonntag, 17. Juli 2016, 10 - 16 Uhr, im Außengelände des Stattbahnhofs

Grenzüberschreitungen sind die Triebfedern des Nachsommer Schweinfurt, musikalisch und in der Wahl der Spielstätten. Auch in diesem Jahr präsentiert das „Festival der Grenzüberschreitungen“, seit nunmehr 17 Jahren fester Bestandteil der fränkischen

 

Kulturlandschaft, wieder ein spannungsvolles Programm zwischen Jazz, Klassik, Weltmusik und Percussion – 2016 mit einer Extraportion Frauenpower!

 

Teilen: