30.04.2017

von B° RB

Abwechslungsreiches Programm

Gästeführungen im Mai der Tourist-Information Schweinfurt 360°. Die Tourist-Information Schweinfurt 360° bietet im mai wieder ein abwechslungsreiches Programm

Kräuterhexe Hagesuse

Die erste Führung im Mai findet am 3. Mai statt. Bernd Wölfel erzählt bei seiner Führung „Schweinfurter Geheimnisse“ Wissenswerts über die Stadt. Wie kam die Stadt zu ihrem Namen?

Was hat der Schrotturm mit Schrot zu tun? Gab es auch in Schweinfurt Hexenprozesse? Was haben die Wetzrillen an der Südfassade der Johanniskirche zu bedeuten? Was verbirgt sich unter dem Weißen Turm am Oberen Wall?

All das und noch viel mehr, beantwortet Herr Wölfel bei seiner Führung. Beginn ist um 16.00 Uhr. 

Von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen erzählt die Ratsherrenfrau Anna Dorothea am 5. Mai bei ihrem Rundgang durch Schweinfurt im Jahre 1585: Nach den Zerstörungen des zweiten Stadtverderbens ist die Stadt wieder herausgeputzt. In den Jahren des Wiederaufbaus entstanden repräsentative Gebäude wie das Rathaus oder das Alte Gymnasium. Anna Dorothea führt vorbei an den schönsten Gebäuden der Stadt. Die Ehefrau des Ratsherren Lorenz Göbel, erzählt spannende Geschichten von interessanten Persönlichkeiten und von berühmten Schweinfurtern die im 16. Jahrhundert in der Stadt leben. Die Führung beginnt um 18.00 Uhr. 

Die Kräuterhexe Hagesuse führt die Gäste in Gerolzhofen am 6. Mai durch die Natur. Die Teilnehmer erfahren viel über heimische Kräuter und deren Wirkungsweise. Die Kenntnisse der Kräuterhexe von Heilpflanzen und den Naturgesetzen beruhen auf traditionelle Erfahrungen über Heilpflanzen und Naturgesetzen. Im Heilkräutergarten Nützelbauchaue zeigt die Kräuterhexe den Gästen die „Grüne Kraft“ der Natur. Beginn ist um 14.00 Uhr. 

Waltraud Rambach führt am 10. Mai durch das Wahrzeichen der Stadt, dem Schweinfurter Rathaus erbaut von N. Hofmann. Das Rathaus zählt zu den schönsten Renaissance-Rathäusern in Süddeutschland. Waltraud Rambach zeigt die geschnitzten Eichensäulen in der Diele des Obergeschosses, die in Freskoputz verewigten Riesenfische und den ausgeschmückten Trausaal. Auf der Dachterrasse des neuen Rathauses blicken die Teilnehmer, bei gutem Wetter, über die Stadt und über das Umland bis hin zum Steigerwald. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr. 

Am 12. Mai wacht der Stadtknecht Lorenz bei seiner Führung „Richter, Henker und arme Sünder“ über Schweinfurt. Der Stadtknecht verhaftete damals in der Freien Reichstadt Verbrecher und Unruhestifter und war für die Sicherheit und Ruhe in den Gassen zuständig. Lorenz berichtet über die Rechtsprechung aus alter Zeit, von den Anführern des Aufstandes gegen die Stadt und derer blutiger Hinrichtung und erzählt schaurige Geschichten und Anekdoten. Die Führung startet um 17.00 Uhr. 

Bei der Führung „Schweinfurt: Untergang und Wiederaufbau“ am 17. Mai erzählt Dr. Anja-Gareiß-Castritius aus der Zeit Schweinfurts vor und während des 2. Weltkrieges. Beginn ist am Marktplatz in Schweinfurt. Der Rundgang führt zu Sehenswürdigkeiten wie zum Schweinfurter Theater und zum Spitalseebunker. Welche Auswirkungen hatte der Krieg auf Schweinfurt und wie prägt Zerstörung und Wiederaufbau das Stadtbild bis heute? Beginn ist um 18.00 Uhr. 

„Wirtshausgeschichten“ heißt die nächste Führung am 19. Mai. Herberge und Gasthäuser gibt es seit Menschengedenken. Auch in Schweinfurt hat das Gastgewerbe eine lange Tradition. Martina Barth erzählt bei ihrer Führung Geschichte und Geschichten rund um die Schweinfurter Gastlichkeit, von unerwünschten Gästen, rebellischen Wirten, frechen Tieren und allerlei  Kulinarisches. Am Ende gibt es ein Glas Wein in der kleinsten Weinstube Schweinfurts. Die Führung beginnt um18.00 Uhr. 

Die nächste Führung „Rückert-Rundweg Oberlauringen“ findet am 21.Mai in Oberlauringen statt. Friedrich Rückert verlebte seine Kindheit und Jugend als Sohn des Dorfamtmannes in Oberlauringen. In den „Erinnerungen aus den Kinderjahren eines Dorfamtmannssohnes“ die er im Alter von 41 Jahren verfasst, schildert er viele Stationen in und um das Dorf, die gemeinsam erkundet werden. Die kostenfreien Tickets sind in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erhältlich. Beginn ist um14.00 Uhr. 

Die Führung „Auf der Spurensuche des traditionellen Gochsheimer Gemüsebaus“ am 24. Mai verläuft auf den Spuren des traditionellen Gemüseanbaus im Gemüsegarten Frankens, dem ehemaligen Reichsdorf Gochsheim. Längst hat sich das Bild in den Fluren Gochsheims verändert, viele Gemüse bzw. Pflanzenarten sind verschwunden und neue hinzugekommen. Welche es waren, warum sie heute keine Rolle mehr spielen und wie es weitergeht im Gochsheimer Gemüseanbau – all das erfahren die Teilnehmer während dieser Zeitreise. Im Anschluss gibt es Kaffee und frischen Obstkuchen der Saison. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr.

Am 26. Mai entführt der Stadtchronist Enderlein die Gäste in das Jahr 1855 in Schweinfurt. Er berichtet von Friedrich Rückert und zeigt einen Blick hinter die Kulissen des berühmten Dichters und Denkers. Was wurde über Ihn gemunkelt? Beginn ist um 16.00 Uhr. 

Ab dem 27. Mai beginnen wieder die Kompaktführungen. Jeden am Samstag um 14.00 Uhr können Gäste und Einheimische bis Ende September bei einem einstündigen Rundgang Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte Schweinfurt erfahren. 

Wanderführer Helmut Müller wandert mit wanderfreudigen Teilnehmern am 28. Mai auf dem Geologieweg aus der Broschüre „Schweinfurter Wanderlust“. Während dieser 11km langen Rundwanderung im Schweinfurter Oberland sehen die Wanderer unberührte Wälder und weite Aussichten. Der Weg führt auf den Laubhügel die höchste Erhebung im Landkreis Schweinfurt. Die Wanderung beginnt um 10.00 Uhr. Festes Schuhwerk wird ausdrücklich empfohlen. 

Die Tourist-Information Schweinfurt 360° weist noch auf den Programmpunkt „ Die original Schweinfurter Schlachtschüssel“ aus dem Gästeführungsprogramm 2017 hin. Sie findet am 7. Oktober im Gasthaus Zellertal statt. Gäste, die sich jetzt schon einen Platz sichern möchten können die Karten bereits in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erwerben. 

Die Tickets für alle Führung sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Schweinfurt 360°, Rathaus, Markt 1. erhältlich. Tel. 09721 – 513600. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Passend zum Thema

Noch auf der Suche nach einem ausgefallenem Geschenk? Oder sich selbst mal etwas Besonderes gönnen? Dann ist "Nachts im Geisterschloss" - die Gruselführung in der Plassenburg mit Gruseldinner garantiert das Richtige

Jeden 1. Samstag im Monat mit dem Nachtwächter durch Forchheim - Familienführung. Ab Samstag, 07.01.2017, 19:00 – 20:15 Uhr

Bei einer Kulinarische BierStadt(ver)Führung am Mittwoch, den 28. Dezember um 16.00 Uhr kann man "drei" Brauereien bei einer informativen Stadtführung von Brauerei zu Brauerei kennenlernen

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: